Spiegelreflexkameras

Hier komme ich zur der, im Bereich der ambitionierten Hobbyfotografie sowie im Bereich der Profifotografie, am häufigsten benutzten Kamera. Der digitalen Spiegelreflexkamera.

Was ist eine Digitale Spiegelreflexkamera (DSLR)?

Als Spiegelreflexkameras bezeichnet man Kameras, bei Denen im Kameragehäuse ( Body ) ein klappbarer Spiegel sitzt. Dieser Spiegel sitzt bei der Analog-Fotografie direkt vor dem Film und bei der Digital-Fotografie direkt vor dem Fotosensor. Während des Aussuchen und Fokussieren von dem Fotomotiv schaust Du über den Sucher auf den Kameraspiegel und von dort auf das Fotomotiv. Über diesen Kameraspiegel siehst Du nun das zu fotografierende Fotomotiv und kannst somit den richtigen Bildausschnitt problemlos wählen.

Wie Du gleich sehen wirst, hat diese Art von Kameras genau so wie die Systemkameras sehr viele Vorteile, während sich die Nachteile in Grenzen halten. Aus diesem Grund findet man diese Art von Kameras insbesondere in der professionellen Fotografie, sowie auch in der ambitionierten Hobbyfotografie.

Vorteile bzw. Stärken einer Spiegelreflexkamera

  • fotografieren im halbautomatischen und/oder komplett manuellen Modus möglich
  • Objektive lassen sich schnell und einfach wechseln
  • Die Kamera selbst ist schon aufgrund ihres relativ großen Fotosensors teilweise sehr lichtstark. Dies liegt daran, daß auf einen großen Fotosensor auch die vorhandenen Pixel größer sind als die Pixel bei gleicher Anzahl auf einen recht kleinen Fotosensor. Dadurch tritt weniger Bildrauschen auf, mehr Licht fällt auf den Sensor und man kann damit auch kreativer mit der Unschärfe arbeiten. In Kombination mit einem lichtstarken Objektiv erhöht sich dieser Vorteil enorm.
  • es gibt sehr viel Zubehör, angefangen von diversen Aufsteckblitzen bis hin zu Fernsteuerungen
  • sie ist oftmals sehr robust und stabil gebaut. Einige DSLR’s sind sogar Staub und Spritzwasser geschützt.

Nachteile bzw. Schwächen einer Spiegelreflexkamera

  • Nicht gerade günstig. Die Topmodelle kosten schnell mehrere Tausend Euro.
  • oftmals recht groß und darum auch auffällig
  • weil sie recht groß ist, hat man sie nicht immer dabei
  • das Kameradisplay ist, bis auf einige Ausnahmen, oftmals weder dreh- noch schwenkbar.

Da mir aber Kameras mit dreh- & schwenkbaren Kameradisplay am liebsten sind, empfehle ich Dir hier zum grössten Teil diese entsprechenden DSLR Kameras.

Fazit

Wenn Du ein wenig mehr Geld über hast, so kann ich Dir wärmstens eine DSLR empfehlen. Eine Spiegelreflexkamera gibt es sowohl als Cropkamera als auch als Vollformatkamera. Die fotografischen Möglichkeiten mit solch einer Kamera sind einfach riesengroß.

Meine persönliche Empfehlung

Falls Du kleine Hände hast oder die Kamera lieber etwas kompakter haben möchtest; so kann ich Dir zum Einstieg die recht preisgünstige Nikon D5100/5200/5300/5500 empfehlen. Ich selbst habe die Nikon D5100 Kamera und auch die Nikon D5200 Kamera in Verwendung. Bitte beachte dabei aber, daß diese Kamera eine so genannte Cropkamera ist.

Solltest Du etwas mehr Geld über haben, so könnte ich Dir auch eine Systemkamera empfehlen. Im Gegensatz zu einer DSLR hat eine Systemkamera den Vorteil keinen Spiegel vor dem Fotosensor zu haben und ist darum auch wesentlich kompakter gebaut als eine DSLR. Solch Systemkameras gibt es genau so wie eine Spiegelreflexkamera auch als Cropkamera und auch als Vollformatkamera.

Solltest Du recht viel Geld über haben, so könnte ich Dir eine Digitale Spiegelreflexkamera oder eine Systemkamera als Vollformatkamera empfehlen. Da ich kompakte Kameras liebe, könnte ich Dir hier als Vollformat DSLR die Nikon D750 oder eine Vollformat Systemkamera empfehlen. Leider habe ich diese Kameras noch nicht im Gebrauch testen können.

Als sehr gute DSLR Kamera würde ich Dir eine:

91dtvyw9pxl-_sl1500_

81omqss6qel-_sl1500_

empfehlen.

 

* Amazon Weiterempfehlungslink

Comments are closed