Hochzeitsfotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Du wolltest schon immer einmal gern Hochzeiten fotografieren? Hier erfährst Du, was es mit der Hochzeitsfotografie auf sich hat und welche Kamera Du dafür benötigst.

Bitte beachte auch – > diese Seite enthält auch Weiterempfehlungslinks zu Amazon. Diese Produktempfehlungen sind durch einen grünen Button und einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Du auf diesen Button klickst, dann wirst Du per Verlinkung zu Amazon weiter geleitet. Durch diese Weiterempfehlung zu Amazon bekomme ich, wenn Du bei Amazon Etwas kaufen solltest, ein kleine Provision und zwar ohne dass Du dafür mehr für das Produkt bezahlst.

Inhaltsverzeichnis

Was ist die Hochzeitsfotografie?

Zur Hochzeitsfotografie gehören alle Bereiche der Fotografie, welche mit dem Fotografieren von Hochzeiten zu tun haben. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich hier „nur“ um ein Hochzeitsshooting bzw. Braut/Bräutigam Shooting handelt oder ob es sich hier um eine ganze Hochzeitsreportage handelt. All dies gehört zur Hochzeitsfotografie.

Bei der Hochzeitsfotografie handelt es sich um die Königsdisziplin in der Fotografie. Aus diesem Grund ist die Hochzeitsfotografie auch nichts für Anfänger in der Fotografie, sondern eher für Fortgeschrittene in der Fotografie. Und selbst Fortgeschrittene in der Fotografie schaffen es mitunter nicht, schöne Hochzeitsfotos zu machen. So wird ein Profi in der Tierfotografie oder der Landschaftsfotografie, ja selbst in der Portraitfotografie, nur schwer oder gar nicht gute Hochzeitsfotos machen können. Mehr dazu später im Laufe von diesem Artikel. Ich möchte Dir mit diesen drastischen Worten keine Angst vor der Hochzeitsfotografie machen. Sondern ich möchte Dir nur klar machen, was für Dich als Fotograf bei oder auf einer Hochzeit auf dem Spiel steht.

Warum eine Hochzeit die grösste Herausforderung für einen Fotografen ist

Eine Hochzeit findet in der Regel bei einem Menschen nur ein oder zwei Mal im Leben statt. Das Hochzeitspaar möchte darum die schönsten Erinnerungen an die Hochzeit haben.

Als Fotograf auf einer Hochzeit bzw. als Hochzeitsfotograf hat man es in der Hand, ob die Braut später nach der Hochzeit beim Anschauen der Fotos von ihrer Hochzeit vor Freude oder aus Wut und Enttäuschung weint.

Du siehst also, eine Hochzeit ist ein mehr oder weniger einmaliges Ereignis. In der Regel ist da nichts gestellt. Es wird auf der Hochzeit Momente geben, welche einmalig sind und welche Du als Hochzeitsfotograf auf gar keinen Fall verpassen darfst.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Und glaube mir Eines; auf einer Hochzeit kannst Du als Fotograf richtig viele Fehler machen.

Falls Du Hochzeiten fotografieren möchtest und damit Du diese Fehler, welche man als Fotograf auf einer Hochzeit machen kann, nicht machst; dafür habe ich diesen Beitrag hier für Dich geschrieben.

Mein wichtigster Tip direkt am Anfang für Dich: Fotografiere eine Hochzeit nicht allein, sondern zu Zweit und nur dann, wenn sowohl Du als auch Dein Partner Erfahrungen in der Reportagefotografie / Streetfotografie und in der Konzertfotografie / Eventfotografie habt. Es ist bzw. wäre schön, wenn Ihr Beide auch Erfahrungen in der Portraitfotografie habt. Viel wichtiger aber ist, dass Ihr Beide vor Allem Erfahrung in der Reportagefotografie bzw. Streetfotografie UND in der Konzertfotografie bzw. Eventfotografie habt. Warum und weshalb? Das erfährst Du jetzt in diesem Beitrag zur Hochzeitsfotografie von mir.

Hochzeitsfotografie

Auf dieser Seite bekommst Du die Grundlagen von mir, um erfolgreich Hochzeiten fotografieren zu können. Normalerweise bringe ich Dir bei jedem Bereich der Fotografie zuerst näher, wie Du in diesen Bereichen am Besten fotografieren kannst, und verrate Dir anschliessend, welche Ausrüstung Du in diesen Bereichen zum Fotografien benötigst. Im Bereich der Hochzeitsfotografie möchte ich anders vorgehen. Da Du ohne gescheite Ausrüstung in der Regel auch keine gescheiten Hochzeitsfotos machen kannst; möchte ich Dir zuerst die Ausrüstung näher bringen und später dann erkläre ich Dir die Grundlagen zur Hochzeitsfotografie und was Du sonst so in der Hochzeitsfotografie beachten solltest.

Diese Ausrüstung benötigst Du zum Fotografieren von Hochzeiten

Auf Hochzeiten ist oftmals viel Action vorhanden. Das heisst, dass sowohl das Hochzeitspaar als auch ihre Gäste zwar auch mal still stehen oder still sitzen; aber trotzdem meistens in Action bzw. in Bewegung sind. Aus diesem Grund benötigst Du eine Kamera und auch ein Objektiv deren Autofokus (AF) möglichst schnell sind. Desweiteren benötigst Du hier ein Objektiv, welches eine möglichst lichtempfindlich ist und durch eine möglichst offene Blende das kreative Fotografieren möglich ist. Bei der Kamera ist es ausserdem wichtig, dass sie im Serienbildmodus möglichst schnell viele Bilder hintereinander in einer Sekunde schiessen kann.

Das richtige Objektiv für die Hochzeitsfotografie

Es liegt zum grössten Teil an Deinem Objektiv, ob Deine Hochzeitsfotos grossartig werden oder nicht. Aus diesem Grund stelle ich Dir zuerst die empfehlenswerten Objektive vor und anschliessend die empfehlenswerten Kameras.

Abgesehen von Deinem Objektiv bzw. Deiner Kameraausrüstung ist natürlich ist auch Dein Können und das Können Deines Partners als Fotografen bei der Hochzeitsfotografie extrem wichtig.

Denn, ein guter Fotograf kann auf einer Hochzeit auch mit einem iPhone *  gute Hochzeitsfotos machen. Einfach weil er das fotografische Können besitzt. Ein guter Fotograf macht darum auch mit einer professionellen Kamera sehr gute Hochzeitsfotos. Ein schlechter Fotograf macht auch mit einer professionellen Kamera keine guten Hochzeitsfotos. Ist so…

Du brauchst in der Hochzeitsfotografie ordentliche Objektive. Fällt Dir was auf? Nicht? Egal, ich erkläre es Dir. Während Du für viele Bereiche der Fotografie nur ein oder wenige Objektive benötigst; so benötigst Du für die Hochzeitsfotografie ein gute Auswahl an hochwertigen Objektiven. Hochwertige Objektive, das bedeutet, Du benötigst für die Hochzeitsfotografie nun Objektive mit einer möglichst maximal offenen Blende und einem möglichst schnellen Autofokus. Dies können Objektive mit fester Brennweite und Objektive mit einem Zoom sein. Eine Kamera, welche einen sehr lichtempfindlichen Fotosensor besitzt, ist bei den oftmals auf Hochzeiten wechselnden Lichtverhältnissen auch sehr wichtig. Denn bei der Trauung in der Kirche und auch auf der abendlichen Hochzeitsparty bzw. auf der abendlichen Hochzeitsfeier herrschen dann recht dunkle Lichtverhältnisse vor.

Im folgenden stelle ich Dir nun sowohl die preiswerten Objektive als auch die teuren Objektive vor. Alle vorgestellten Objektive sind lichtstarke bzw. sehr lichtstarke Objektive und natürlich auch qualitativ hochwertig bzw. qualitativ sehr hochwertig.

Meine Favoriten an günstigen Objektiven für die Hochzeitsfotografie

An dieser Stelle stelle ich Dir meine Favoriten an günstigen Objektiven für die Hochzeitsfotografie vor. All diese Objektive sind mit einem Preis von 200 Euro bis 400 Euro recht günstig zu haben. Die günstigsten Objektive sind dabei jeweils das Nikon 35mm 1.8 Objektiv und das 50mm 1.8 Objektiv als Festbrennweiten Objektive. Was es mit einem  Festbrennweiten Objektiv auf sich hat, das erfährst Du hier .

Das Nikon 35mm 1.8 Objektiv

Das Nikon 35mm 1.8 Objektiv * ist für Dich das richtige Objektiv bei den günstigen Objektiven für die Hochzeitsfotografie, wenn Du mit einer Cropkamera vor Allem auf kleinen Hochzeiten bzw. in kleinen Räumen fotografieren möchtest. Aufgrund seiner recht kurzen Brennweite von 35mm ist es besonders gut geeignet, wenn Du in recht kleinen Räume fotografierst oder nicht viel Platz hast, um von einem Fotomotiv mehr Abstand zu nehmen.

Des Weiteren kannst Du dieses Nikon 35mm 1.8 Objektiv, welches einen leichten Weitwinkel aufweist, auch sehr gut für die Konzertfotografie, die Landschaftsfotografie und die Sternenfotografie benutzen.

Aufgrund seiner Kompaktheit in Kombination mit einer kompakten Kamera wie der Nikon D5600 Kamera *  kannst Du das Nikon 35mm 1.8 Objektiv auch sehr gut für die Streetfotografie benutzen.

Einen kleinen Nachteil hat jedoch dies universelle Objektiv. es ist nur für eine Cropkamera und nicht für eine Vollformatkamera geeignet.

Das Nikon 50mm 1.8 Objektiv

Das Nikon 50mm 1.8 Objektiv * ist für Dich das richtige Objektiv bei den günstigen Objektiven für die Hochzeitsfotografie, wenn Du mit einer Vollformatkamera vor Allem auf kleinen Hochzeiten  bzw. in kleinen Räumen fotografieren möchtest. Aufgrund seiner recht kurzen Brennweite von 50mm ist es besonders gut geeignet, wenn Du in recht kleinen Räume fotografierst oder nicht viel Platz hast, um von einem Fotomotiv mehr Abstand zu nehmen.

Des Weiteren kannst Du dieses Nikon 50mm 1.8 Objektiv, welches einen leichten Weitwinkel aufweist, auch sehr gut für die Konzertfotografie, die Portraitfotografie, die Landschaftsfotografie und die Sternenfotografie benutzen.

Jetzt sagst Du bestimmt „Moment mal Tom. Hast du nicht gerade eine ähnliche Einschätzung bei dem Nikon 35mm 1.8 Objektiv geschrieben, wie Du dies bei dem Nikon 50mm Objektiv jetzt getan hast?“. Stimmt, Du hast recht. Die Einschätzung zu dem Nikon 50mm 1.8 Objektiv habe ich tatsächlich ähnlich der Einschätzung von dem Nikon 35mm 1.8 Objektiv geschrieben. Warum? Ganz einfach, weil das Nikon 50mm 1.8 Objektiv ein Objektiv für eine Vollformatkamera ist. Dieses Nikon 50mm 1.8 Objektiv kannst Du natürlich auch an einer Cropkamera benutzt. Durch die scheinbare Verlängerung der Brennweite entsprechen diese 50mm an einer Vollformatkamera bei einer Cropkamera nun einer Brennweite von 75mm. Ein 35mm 1.8 Objektiv an einer Cropkamera entsprechen durch die scheinbare Verlängerung der Brennweite mit 52,5mm annähernd der Brennweite von 50mm an einer Vollformatkamera.

Das Sigma oder Tamron 17-50mm 2.8 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Tamron 17-50mm 2.8 Objektiv

Ein Sigma oder Tamron 17-50mm 2.8 Objektiv * ist für Dich das richtige Objektiv für die Hochzeitsfotografie, wenn Du zum einen eine flexible Brennweite durch ein Zoom-Objektiv haben möchtest und zum anderen mit einer maximalen offen Blende von maximal f 2.8 statt maximal f 1.8 leben kannst. Bitte beachte auch, dass solch ein Tamron oder Sigma 17-50mm 2.8 Objektiv * ausschliesslich für Cropkameras und nicht für Vollformatkameras geeignet ist. Dafür ist dieses Zoom Objektiv aufgrund seiner Brennweite von 17mm bis 50mm perfekt für die Hochzeitsfotografie auf kleinen Hochzeiten bzw. in kleinen Locations, die Konzertfotografie. die Landschaftsfotografie, die Porträtfotografie und die Sternenfotografie sowie teilweise für die Tierfotografie geeignet ist. Nicht geeignet ist es für die Makrofotografie.

Meine Favoriten an preiswerten Objektiven für die Hochzeitsfotografie

An dieser Stelle stelle ich Dir meine Favoriten an preiswerten Objektiven für die Hochzeitsfotografie vor. Preiswerte Objektive sind für mich Objektive, welche qualitativ hochwertig sind und darum auch etwas teurer als die günstigen Objektive sind. Bei den preiswerten Objektiven entspricht dabei der höhere Preis auch einer höheren Wertigkeit der Objektive. All diese Objektive sind mit einem Preis von 400 Euro bis 600 Euro recht preiswert zu haben.

Das Nikon 85mm 1.8 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Nikon 85mm 1.8 Objektiv

Das Nikon 85mm 1.8 Objektiv * ist eigentlich das typische Objektiv für Porträts. Aufgrund seiner maximal offenen Blende von f1.8 ist es sich mit diesem Objektiv auch sehr kreativ arbeiten. Darum ist das Nikon 85mm 1.8 Objektiv auch optimal als preiswertes Objektiv für die Hochzeitsfotografie geeignet.

Es hat allerdings auch einige Nachteile:

  • es ist ein Festbrennweiten-Objektiv und lässt sich darum nicht so flexibel wie eines der teuren Objektive für die Hochzeitsfotografie einsetzen
  • da es mit 85mm Brennweite recht lang ist, lässt es sich auf kleinen Hochzeiten bzw. in kleinen Räumen recht schwer einsetzen, es sei denn Du benutzt es bei der Hochzeitsfotografie für Porträts bzw. „Kopfschüsse“ oder Detailaufnahmen

Das Sigma 105mm 2.8 Makro – Objektiv

Kameratester, Eventfotografie, Konzertfotografie, Objektiv Sigma 105mm 2.8

Obwohl das Sigma 105mm 2.8 Objektiv * eigentlich eher ein Objektiv für die Makrofotografie ist, so lässt es sich trotzdem sehr gut für viele weitere Bereiche der Fotografie wie die Tierfotografie oder die Portraitfotografie oder die Konzertfotografie und natürlich auch für die Hochzeitsfotografie verwenden.

Das Sigma 105mm 2.8 Makro – Objektiv hat dieselben Nachteile wie das Nikon 85mm 1.8 Objekiv und es hat als Makro Objektiv einen typischen recht langsamen Autofokus.

Meinen ausführlichen Testbericht zu dem Sigma 105mm 2.8 Makro – Objektiv findest Du hier .

Meine Favoriten an teuren Objektiven für die Hochzeitsfotografie

Die preiswerten und günstigen Objektive hatte einen Vorteil gehabt; sie waren günstig bzw. preiswert. Der grosse Nachteil bei diesen Objektiven war, dass sie fast ausschliesslich Objektive mit einer festen Brennweite waren. Dies kann Dich bei Deiner Beweglichkeit und Deinen Möglichkeiten auf einer Hochzeit einschränken.

An dieser Stelle stelle ich Dir darum nun meine Favoriten an teuren  Objektiven für die Hochzeitsfotografie vor. Diese Objektive sind dann entweder Zoom-Objektive für eine Cropkamera oder Objektive mit einer festen Brennweite für eine Vollformatkamera. Mit einem Preis von 750 Euro bis 1300 Euro sind diese Objektive schon recht teuer.  Allerdings sind sie für diesen Preis auch qualitativ sehr hochwertig und darum auch mehr als die günstigen bzw. preiswerten Objektive sind. Der höhere Preis bei den teuren Objektiven entspricht dabei also auch einer höheren Wertigkeit der Objektive.

Das Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv

Das Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv * ist das Objektiv für Dich, wenn Du mit einer hochwertigen Cropkamera wie mit der Nikon D7500 Kamera oder der Nikon D500 Kamera Hochzeitsfotos auf kleinen Hochzeiten bzw. in kleinen Räumen machen möchtest. Natürlich ist dieses Objektiv aber auch ein sehr gutes Objektiv an einer preiswerten bzw. günstigen Cropkamera.

Die Vorteile von dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv:

  • aufgrund seiner maximal offenen Blende von f1.8 lässt es sich mit diesem Objektiv sehr kreativ arbeiten
  • da es aus Metall und Glas gearbeitet ist, ist es extrem hochwertig gearbeitet
  • es hat einen Innen-Zoom
  • aufgrund des Bereiches seiner Brennweite lässt es sich ausser für die Hochzeitsfotografie auch sehr gut für die Konzertfotografie, die Sternenfotografie, die Landschaftsfotografie und Architekturfotografie sowie für die Porträtfotografie einsetzen

Die Nachteile von dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv:

  • es ist recht gross und schwer
  • man kann es nur an einer Cropkamera verwenden

Meinen ausführlichen Testbericht zu dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv findest Du hier .

Das Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv

Mit dem Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv *   bekommst Du die optimale Ergänzung zu dem eben genannten Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv in die Hand.

Kurz und knapp; das Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv hat die ähnlichen Vorteile und Nachteile wie das Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv.

Bei den Fotografiebereichen unterscheidet es sich jedoch grundlegend von dem Sigma 18-35mm Objektiv wie Du hier siehst:

Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv geeignet für:  Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv geeignet für:
Konzertfotografie

Portraitfotografie

Hochzeitsfotografie

Landschaftsfotografie

Sternenfotografie

Streetfotografie

Fotografie in kleinen Räumen

Konzertfotografie

Portraitfotografie

Hochzeitsfotografie

Tierfotografie bei Haustieren

 

 

 

Das Sigma 24-35mm 2.0 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Sigma 24-35mm 2.0 Objektiv

Mit dem Sigma 24-35mm 2.0 Objektiv * bekommst Du ein Zoom-Objektiv, welches zwar nur einen sehr geringen Zoom-Bereich hat, jedoch an einer Vollformatkamera ausgezeichnet für Hochzeitsfotos als Weitwinkelaufnahmen geeignet ist. Es besitzt die dieselben Vorteile wie das Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv und hat dabei nur als Nachteil, dass es recht gross und schwer ist.

Das Sigma 50mm 1.4 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Sigma 1.4 Objektiv

Mit dem Sigma 50mm 1.4 Objektiv * bekommst Du ein Objektiv als Festbrennweite in die Hand, welches mit einer maximal offenen Blende von f1.4 extrem lichtstark ist. Dieses Objektiv lässt sich, genau so wie das vorherige Sigma 24-35mm 2.0 Objektiv, sehr gut an einer Vollformatkamera verwenden. Auch ist das Sigma 50mm 1.4 Objektiv sehr gut für eine Cropkamera geeignet. Durch seine maximal offenen Blende von f1.4 lässt es sich auch optimal für das kreative Fotografieren im Bereich der Hochzeitsfotografie und der Portraitfotografie verwenden.

Meine Favoriten an sehr teuren Objektiven für die Hochzeitsfotografie

Bisher habe ich Dir mit den günstigen, den preiswerten und den teuren Objektiven schon so einige Objektive für Deine Kamera zum Fotografieren auf Hochzeiten vorgestellt. Allerdings waren bisher keine Zoom-Objektive für eine Vollformatkamera dabei. Der Grund dafür ist ganz einfach;  Zoom-Objektive mit einer möglichst offenen Blende für Vollformatkameras gibt es ( leider ) nur bei den sehr teuren Objektiven.

Da man bei der Hochzeitsfotografie sehr flexibel sein muss und darum ein Zoom-Objektiv immer besser als eine Festbrennweite als Objektiv ist; stelle ich Dir hier als meine Favoriten bei den sehr teuren Objektiven für die Hochzeitsfotografie überwiegend Zoom-Objektive für Vollformatkameras vor. Diese Objektive sind mit einem Preis von 1200 Euro bis 3200 Euro sehr teure Objektive für die Hochzeitsfotografie. Da die Nikon Objektive in der Regel wesentlich teurer als die Sigma oder Tamron Objektive sind, und dabei qualitativ nur minimal besser sind; sind meine Favoriten vor Allem bei den Objektiven von Tamron und Sigma zu finden.

Das Tamron 24-70mm 2.8 Objektiv

Kameratester, Eventfotografie, Konzertfotografie, Objektiv Tamron 24-70mm 2.8 Objektiv

Mit dem Tamron 24-70mm 2.8 Objektiv * stelle ich Dir eine „Allzweckwaffe“ von zwei „Allzweckwaffen“ für die Hochzeitsfotografie vor. Der Brennweitenbereich von 24mm bis 70mm macht dieses Zoom-Objektiv für Dich zu Deiner „Allzweckwaffe“ auf kleinen Hochzeiten bzw.  in kleineren Hochzeitslocations. Denn aufgrund der recht kurzen Brennweiten, welche mit einem 24-70mm Objektiv abgedeckt werden können, ist dieses Objektiv ideal für Locations geeignet, wo Du nicht viel Platz hast.

Aufgrund seines leichten Weitwinkel bei einer Anfangsbrennweite von 24mm kannst Du dieses lichtstarke Objektiv auch sehr gut für Sternenfotografie sowie für die Landschaftsfotografie und Architekturfotografie benutzen.

Durch seine Endbrennweite von 70mm kannst Du dieses Objektiv auch sehr gut für die Porträtfotografie sowie die Konzertfotografie und die Fashionfotografie benutzen.

Das Tamron 70-200mm 2.8 Objektiv

Kameratester, Konzertfotografie, Portraitfotografie, Tamron 70-200mm 2.8 Objektiv

Mit dem Tamron 70-200mm 2.8 Objektiv * stelle ich Dir neben dem Tamron 24-70mm 2.8 Objektiv eine weitere „Allzweckwaffe“ für die Hochzeitsfotografie vor. Der Brennweitenbereich von 70mm bis 200mm macht dieses Objektiv für Dich zu Deiner „Allzweckwaffe“ auf grossen Hochzeiten. Denn aufgrund der recht langen Brennweiten, welche mit einem 70-200mm Objektiv abgedeckt werden können, ist dieses Objektiv optimal geeignet, um die Gäste auf einer Hochzeit sowie das Brautpaar auch aus der Entfernung zu fotografieren.

Aufgrund seiner Anfangsbrennweite von 70mm kannst Du dieses Objektiv auch sehr gut für die Fashionfotografie und Poträtfotografie benutzen.

Durch seine Endbrennweite von 200mm kannst Du dieses lichtstarke Objektiv auch sehr gut für die Sportfotografie und die Tierfotografie benutzen.

Die richtige Kamera für die Hochzeitsfotografie

Als Kameras für die Hochzeitsfotografie kommen, eben weil Du für die Hochzeitsfotografie eine gute Auswahl an auswechselbaren Objektiven benötigst,  nur  digitale Spiegelreflexkameras ( DSLR ) und digitale Systemkameras ( DSLM ) zum Einsatz. Denn nur diese beiden Arten von Kameras bieten Dir die Möglichkeit optimal Hochzeiten fotografieren zu können. Eine DSLR ist meistens robuster als eine DSLM gebaut. Aus diesem Grund bevorzuge ich eine digitale Spiegelreflexkamera für die Hochzeitsfotografie. Bei den DSLR gibt es zum Einem die Cropkameras und zum Anderen die Vollformatkameras. Wenn Du es leichter magst, dann kannst Du natürlich auch eine digitale Systemkamera bzw. eine spiegellose Kamera für die Hochzeitsfotografie verwenden. In das Thema „spiegellose Kameras bzw. Systemkameras“ habe ich mich bisher aber noch nicht eingearbeitet. Aus diesem Grund kann ich Dir da auch bis jetzt noch keine Empfehlung bzw. eine Beratung zu den Systemkameras geben. Aber, viele Dinge, welche Du hier auf meiner Website „Kameratester“  in meinen Beiträgen erfährst; diese Dinge treffen auch auf Systemkameras zu.

Bei Deiner verwendeten Kamera ist es wichtig, dass sie ein möglichst gutes Autofokus System besitzt und Du möglichst schnell möglichst viele Serienbilder mit ihr schiessen kannst.  Des Weiteren ist es wichtig, dass Deine Kamera für die Hochzeitsfotografie wegen der oftmals schlechten Lichtverhältnissen bei Trauungen in Kirchen einen möglichst lichtempfindlichen Fotosensor hat. Denn, ein Blitzen bzw. das Arbeiten mit dem Aufsteckblitz ist bei Trauungen in Kirchen und auch im Standesamt meistens nicht erwünscht. Ich selbst fotografiere meistens generell ohne Blitz. Eine Vollformatkamera, auch wenn sie meistens teurer als eine Cropkamera ist, sollte bei der Hochzeitsfotografie die erste Wahl für Dich sein. Der Grund dafür ist ganz einfach; durch den grösseren Fotosensor bei einer Vollformatkamera sind auch die einzelnen Pixel diesen Fotosensor grösser, und dadurch ist auch die Lichtempfindlichkeit des Fotosensors bei einer Vollformatkamera grösser. Natürlich kann auch der Fotosensor einer Cropkamera sehr lichtempfindlich sein. Nur ist dieser Fotosensor einer Cropkamera nicht, so wie bei einer Vollformatkamera, von Natur aus bzw. von der Physik her aus so lichtempfindlich; nein, er wird durch durch das Hochschrauben der ISO Empfindlichkeit so lichtempfindlich. Das Problem dabei, ein Foto fängt beim Hochschrauben der ISO Empfindlichkeit an zu Rauschen. Was es mit der ISO Empfindlichkeit und dem Bildrauschen auf sich hat; das kannst Du hier auf meiner Seite nachlesen -> klick .

Da eine Cropkamera meistens günstiger als eine Vollformatkamera ist und / oder Du viellicht Dir gar keine Vollformatkamera kaufen möchtest, kannst Du Dir natürlich auch eine Cropkamera kaufen. Denn gerade weil eine Cropkamera meistens günstig ist und auch weil sie aufgrund ihrer scheinbaren Verlängerung der Brennweite bestens für die Tierfotografie und Sportfotografie geeignet ist, kann eine Cropkamera unter Umständen die bessere Wahl als eine Vollformatkamera für Dich sein. Dabei solltest Du aber trotzdem Folgendes beachten; je grösser die einzelnen Pixel sind, um so weniger Bildrauschen tritt bei einem Foto auf, welches bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wurde.

Generell gilt hier:

  • eine 36 Megapixel ( MP ) Vollformatkamera rauscht mehr als eine 24 MP Vollformatkamera
  • eine 24 MP Cropkamera rauscht mehr als eine 24 MP Vollformatkamera
  • eine 24 MP Cropkamera rauscht mehr als eine 16 MP Cropkamera

Die heutigen modernen Kameras haben alle recht viele Megapixel. Warum ist das so? Zum Einem sorgen viele Megapixel für eine hohe Auflösung. Zum Anderen spielt da auch viel Marketing der Kamerahersteller mit hinein. Wir Menschen wollen von Allem möglichst viel haben. Automatisch denken wir darum bei einer Kamera mit vielen Megapixel, dass diese Kamera besser sein muss als eine Kamera mit wenigen Megapixel. So ist es aber nicht unbedingt. Aufgrund moderner Technologien rauschen heutzutage auch moderne Kameras mit recht vielen Megapixel nicht so wie ältere Kameras mit recht vielen Megapixel. Trotzdem solltest Du bei dem Megapixel-Wahn nicht mitmachen.

Obwohl eine Vollformatkamera in der Regel teurer ist als eine Cropkamera, so möchte ich Dir trotzdem zuerst meine Favoriten an Vollformatkameras für die Hochzeitsfotografie und anschliessend meine Favoriten an Cropkameras für die Hochzeitsfotografie vorstellen. Denn eine Vollformatkamera ist auf Grund ihrer Lichtempfindlichkeit oftmals besser für die Hochzeitsfotografie als eine Cropkamera geeignet.

Meine Favoriten an Vollformatkameras für die Hochzeitsfotografie

Die günstigste Vollformatkamera für die Hochzeitsfotografie ist hier die Nikon D610 Kamera *.

Kameratester, Kamera, Tierfotografie, Nikon D610

Die Nikon D750 Kamera * stellt bei Nikon die Mittelklasse der Vollformatkameras dar. Möchtest Du mehr zu der Nikon D750 Kamera wissen, so findest Du hier meine meine ausführliche Beratung für die Nikon D750 Kamera. Dort gehe auch noch einmal ganz speziell auf den Punkt ein, warum ich die Nikon D750 Kamera besonders gut für die Bereiche der Eventfotografie wie die Hochzeitsfotografie und die Konzertfotografie geeignet halte.

Kameratester, Eventfotografie, Konzertfotografie, Nikon D500 Kamera

Eigentlich stellt bei Nikon die Nikon D5 Kamera die Oberklasse bei den Nikon Vollformatkameras dar. Für mich stellt jedoch Nikon D850 Kamera die Oberklasse bei den Nikon Vollformatkameras dar. Warum? Weil der Nikon D5 Kamera im Gegensatz zu der Nikon D850 Kamera das, mir extrem wichtige, Klappdisplay fehlt und weil die Nikon D850 Kamera * wesentlich kompakter als die Nikon D5 Kamera ist.

Kameratester, Kamera, Tierfotografie, Nikon D850

Die Alternative zu einer recht teuren Vollformatkamera

Jetzt fragst Du Dich bestimmt „Wenn ich für gute Hochzeitsfotos eine teure Vollformatkamera benötige, wie soll kann ich dann mit relativ wenig Geld trotzdem gute Hochzeitsfotos machen?“.  Ich werde Dir jetzt darum gleich meine Favoriten an Cropkameras, welche meistens günstiger als die Vollformatkameras sind, für die Hochzeitsfotografie vorstellen. Eines kann ich dir schon jetzt verraten; all die Hochzeitsfotos, welche Du bisher von mir gesehen hast, habe ich mit einer Cropkamera gemacht. Wie Du siehst, kannst Du also auch mit einer günstigen Cropkamera ausgezeichnete Hochzeitsfotos machen. Warum das so ist und wie sich die günstigeren Cropkameras im Vergleich zu den recht teuren Vollformatkameras schlagen; das erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Meine Favoriten an Cropkameras für die Konzertfotografie

Die günstigsten Cropkameras für die Hochzeitsfotografie findest Du bei der Nikon D5xxxx Reihe, welche von der Nikon D5000 Kamera bis zur Nikon D5600 Kamera reicht.

Ich benutze derzeit die Nikon D5100 Kamera ( Testbericht ). Dies ist eine recht günstige Cropkamera, mit welcher ich, wie Du sicher schon gesehen hast, sehr gut Hochzeitsfotos machen konnte und machen kann. Denn, das sollte Dir immer klar sein; ob ein Foto gut  oder schlecht wird, das liegt immer an dem Können und die Fähigkeiten des Fotografen und weniger an der verwendeten Kamera und dem verwendeten Objektive. Eine bessere Kamera oder ein besseres Objektiv können immer nur einen guten Fotografen noch besser machen, aber nur schwer einen schlechten Fotografen zu guten Ergebnissen verhelfen.

Ich muss jedoch auch sagen, dass meine Nikon D5100 Kamera inzwischen ziemlich veraltet ist. So ist der AF zum Beispiel nicht mehr der Beste.

Hier sind ihre Nachfolger von der Nikon D5200 Kamera *

91dsm0jqxol-_sl1500_

bis zu der Nikon D5600 Kamera *

Kameratester, Kamera, Tierfotografie, Nikon D5600

schon wesentlich besser ausgestattet.

Wenn es für Dich etwas teurer als bei den günstigsten Cropkameras sein darf, aber nicht zu teuer sein darf; dann sind die Cropkameras der Nikon D7xxx Reihe sehr gut für Deine Hochzeitsfotografie geeignet. Die Nikon D7xxx Reihe stellt die Mittelklasse der Cropkameras bei Nikon dar und reicht von der Nikon D7000 Kamera bis zur Nikon D7500 Kamera.

Mit der Nikon D7100 Kamera * bekommst Du eine günstige Cropkamera der Nikon Mittelklasse bei den Cropkameras in die Hand.

Kameratester, Kamera, Tierfotografie, Nikon D7100

Bis zur aktuellsten Kamera der Nikon 7xxx Reihe hatte jeder Kamera der Nikon 7xxx Reihe einen, für mich sehr entscheidenden, Nachteil gehabt. Ihnen fehlte ein, für mich wichtiges, Klappdisplay. Diesen Mangel des fehlenden Klappdisplays hat Nikon zum Glück mit der aktuellsten Kamera aus der Nikon D7xxx Reihe, der Nikon D7500 Kamera, aus der Welt geschaffen. Die Nikon D7500 Kamera * ist die preiswerteste Nikon Cropkamera bei der Nikon Mittelklasse.

Kameratester, Kamera, Tierfotografie, Nikon D7500

 

Kommen wir jetzt zu dem Star der Cropkameras aus dem Hause Nikon. Die Nikon D500, eine Cropkamera der absoluten Spitzenklasse. Sie ist im Prinzip die kleine Schwester der wesentlichen teueren Vollformatkamera D5. Das heisst, sie hat annähernd die ähnliche Technik in sich wie das Topmodell aus dem Hause Nikon, die Nikon D5 Kamera. Zu Nikon D500 Kamera wird es demnächst auf meiner Website „Kameratester“ noch eine ausführlichere Beratung geben. Heute jedoch möchte ich hier nur kurz die Besonderheiten der Nikon D500 Kamera herausstellen, welche sie zu dem Star unter den Cropkameras im Hause Nikon macht.

Zum Einen fehlt ihr, wie es sich für eine professionelle Kamera gehört, der integrierte Blitz.

Kameratester, Eventfotografie, Konzertfotografie, Nikon D500 Kamera

Warum ist es gut, wenn der integrierte Blitz fehlt? Ganz einfach; es kann passieren, dass Du aus Versehen denn integrierten Blitz aufklappst und auslöst. Nicht gut, wenn Du gerade das Brautpaar bei der Trauung in einer Kirche fotografieren möchtest und es dort, wie es oftmals so ist, ein Blitzverbot gibt.

Der nächste Vorteil von der Nikon D500 Kamera *; durch den fehlenden integrierten Blitz hat sie einen grösseren Sucherschacht und dadurch siehst Du durch den Sucher auch mehr von dem Fotomotiv.

Kameratester, Tierfotografie, Sportfotografie, Nikon D500 Kamera

Ach so, und ein, zumindest für mich wichtiges, Klappdisplay hat sie auch.

Die richtige Kleidung bzw. das richtige Outfit beim Fotografieren von Hochzeiten

Im Prinzip ist es in sämtlichen Bereichen der Fotografie egal, wie Du gekleidet bist. Ok, beim Fotografieren von Konzerten solltest Du eher dunkle und unauffällige Kleidung an haben, und da nicht wie ein neongrüner Flummy durch die Gegend springen. Meistens wählst Du darum in allen Bereichen der Fotografie recht bequeme Kleidung beim Fotografieren.

Ganz anders sieht es beim Fotografieren von Hochzeiten aus. Hier kannst Du nicht einfach mit Römer-Latschen, weissen Tennissocken, Bermuda-Short und Hawaii Hemd auftauchen. Wetten, dass wenn Du dies machst, direkt von der Hochzeit verscheuchst wirst? Richtig. Das geht gar nicht.

Aber, wie solltest Du Dich dann am Besten auf einer Hochzeit als Fotograf kleiden?

Ganz einfach, dem Zweck Deiner Anwesenheit angepasst. Die Leute, welche Du auf einer Hochzeit fotografieren möchtest; sie werden alle mehr oder weniger schick bzw. elegant gekleidet sein.

Du kannst auch als Fotograf natürlich elegant mit Anzug, schicken Hemd und schicken Schuhe gekleidet sein und als Fotografin mit einem schicken Kleid oder Abendkleid gekleidet sein. Für eine Hochzeit ist dies auf jeden Fall das richtige Outfit. Allerdings eher, wenn Du als Gast bei dieser Hochzeit bist. Bist Du als Fotograf bei einer Hochzeit, dann muss Dein Kleidung zwar auch schick sein, aber sie muss für Dich auch praktisch bzw. bequem sein. Denn wenn Du auf einer Hochzeit fotografieren tust, dann muss Du auch mal in die Hocke gehen können oder Dich strecken können oder Dich flach für eine besondere Perspektive des fertigen Fotos flach auf die Wiese oder auf den Stein oder halt in den Dreck legen. Mit einer festlichen Kleidung wäre dies nicht möglich. Mit einer bequemen bzw. sportlichen Kleidung wäre das schon problemlos möglich, aber diese Kleidung wäre dann wiederum für eine Hochzeit unpassend. Schwierig…

Vor diesen Problem standen meine Frau und ich auch -> Was ziehen wir beide als Fotografen am Besten auf einer Hochzeit an. Und weil ich denke, dass auch Du als Fotograf bei Deiner ersten Hochzeit vor diesem Problem stehen wirst, habe ich diesen extra Punkt hier mit aufgenommen.

Was ziehe ich als Fotograf auf einer Hochzeit an?

Für mich stand als Mann fest, dass ich als Fotograf auf einer Hochzeit sportlich schick gekleidet sein möchte.

Ich ziehe darum ein schwarzes, langärmliges und robustes Hemd * an. Natürlich wäre ein weisses Hemd viel eleganter. Aber, spätestens wenn ich die ersten Gras-Flecke oder anderen Flecke drauf habe; dann sieht es nicht mehr elegant aus. Ausserdem kann ich mich mit einem schwarzen Hemd unauffälliger zwischen den Gästen bewegen und werde auch nicht mit den Gästen, welche eleganter gekleidet sind, verwechselt. Du kannst statt eines schwarzen Hemdes auch ein dunkles Hemd oder auch ein schwarzes oder dunkles Poloshirt nehmen.

Als Hose kommt für mich nur eine dunkelblaue Stretch-Jeans * infrage. Deren Farbe „Dunkelblau“ sollte dabei so dunkel wie möglich sein, aber nicht schwarz sein. Und Stretch musste es bei mir sein, damit meine Jeans alle möglichen und unmöglichen Bewegungen mit mir mitmacht und mich dabei nicht in meinen Bewegungen einschränkt. Natürlich wäre hier eine Anzugshose schicker und eleganter. Aber, spätestens, wenn ich das erste Mal beim Fotografieren in die Hocke gehe; spätestens dann besteht die Gefahr, dass dies Hose an meinem Arsch reissen könnte. Das wäre dann echt peinlich…

Als Schuhe kommen für mich nur elegante Sneaker *  infrage. Keine normalen Sportschuhe oder normalen Sneaker. Sondern Sneaker, welche nicht gleich als Sneaker auffallen. Ganz sicher wären auch hier schicke Lederschuhe viel eleganter. Aber, glaube mir; Du möchtest da nicht wirklich ein Blase am Fuss riskieren und dann mit dieser Blase am Fuss stundenlang auf einer Hochzeit am Fotografieren sein.

Was ziehe ich als Fotografin auf einer Hochzeit an?

Als Fotografin kannst Du natürlich auch einen schicken Hosenanzug oder einen schicken Rock oder ein schickes Kleid mit einer schicken Bluse anziehen. Aber, auch hier gilt das, was ich schon bei uns Männern als Fotografen gesagt habe -> Zweckmässigkeit geht vor Elegantes. Ich weiss, gerade Euch Frauen fällt es schwer, auf Elegantes zu Gunsten der Zweckmässigkeit zu verzichten. Nur Du darfst in diesem Fall nicht vergessen, dass Du auf einer Hochzeit als Fotografin voll in Action bist. Darum gilt hier -> schick darf es sein, aber zweckmässig zum Fotografieren muss es sein. Oder möchtest Du, dass man Dir während des Fotografierens unter Deinen Rock oder unter Dein Kleid schauen kann oder beim Hosenanzug am Po die Hose  reissen könnte? Mein Frau möchte dies nicht. Und darum ist für sie als Fotografin auf einer Hochzeit immer ein langes Kleid * die erste Wahl.

Als Schuhe kommen für meine Frau nur flache Schuhe *  infrage. Natürlich könnte sie auch elegante Stöckelschuhe anziehen. Aber, das wäre für sie recht gefährlich. Denn gerade wenn sie beim Fotografieren in Bewegung ist, dann kann sie dabei mit ihrem Fuss umknicken und sich unter Umständen böse verletzten. Aus diesem Grund zieht sie sich als Fotografin auf einer Hochzeit immer flache Schuhe an.

Wie fotografierst Du am Besten Hochzeiten?

Damit Deine Fotos von einer Hochzeit wirklich gelungen werden, ist eine sehr gute Vorbereitung dabei das Allerwichtigste. Bereitest Du Dich nicht richtig vor, dann werden die Fotos von der Hochzeit wahrscheinlich eine grosse Enttäuschung werden. Denn Eines musst Du im Hinterkopf für Dich behalten -> die Braut soll später, wenn sie die Fotos von ihrer Hochzeit in der Hand hält, vor Freude und nicht vor Enttäuschung oder  Wut heulen.

Dazu kurz eine Hintergrundstory zu der Hochzeit von meiner Frau und mir:

Wir hatten damals einen professionellen Fotograf, welcher aber eher Pressefotograf war, und zudem einer unserer Freunde war, für unsere Hochzeit engangiert. Es fand mit ihm kein grosses Vorgespräch und keine grosse Vorbereitung statt. Grosser Fehler… aber egal, erstmal geht es mit unserer Story weiter. Er kam mit einem Outfit zu unserer Hochzeit, was mit schlapprigen Tshirt und Jeans einfach nicht passend für den festlichen Anlass war. Später beim Anschauen der Fotos musste meine Frau heulen. Nein, nicht vor Freude, sondern vor Enttäuschung und Wut. Die Bilder waren unscharf, der Fokus sass oftmals nicht richtig, die Schweissperlen meiner Frau bei über 30 Grad im Schatten waren nicht weg retouchiert wurden, usw.. Das Schlimmste jedoch war, dass er nicht draus vor dem Standesamt wartete und uns dann beim Herauskommen aus dem Standesamt fotografierte; nein, er kam stattdessen mit uns raus. Abgesehen von diesen ganzen Sachen, welche ärgerlich waren und sind, ärgerte uns Eines ganz besonders -> er sah und sieht es einfach nicht ein, dass er grosse Fehler beim Fotografieren unseren Hochzeit gemacht hatte. Fehler, welche man als professioneller Fotograf einfach nicht machen darf.

Aber, wir hatten Glück gehabt. Einer meiner besten Freunde war mit einer eigenen Spiegelreflexkamera auf unserer Hochzeit gewesen und hat, obwohl er von der Fotografie nicht so viel Ahnung hat, einfach auf unserer Hochzeit drauf los fotografiert.  Dadurch und nur dadurch bekamen wir doch noch sehr gute Fotos von unserer Hochzeit. Nachdem wir die Fotos von diesem Freund noch sehr gut bearbeitet haben, hatten wir wundervolle Fotos von unserer Hochzeit und meine Frau konnte doch noch vor Freude weinen. Eines von diesen Bildern von unserer Hochzeit hängt sogar in unserem Wohnzimmer.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Ach so, und fast hätte ich es bei dieser kurzen Story vergessen noch zu erwähnen, dass ich als Bräutigam die Fotos von meiner Frau gemacht habe, als sie im Friseursalon ihr Brautstyling bekam.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Ich hoffe, Du hast jetzt aus dieser kleinen Story von meiner Hochzeit erkannt; wie wichtig es für Dich als Fotograf auf einer Hochzeit ist, dass Du zum Einem einen Partner als Fotograf mit dabei hast und Ihr Beiden sowohl in der Fotografie erfahren seid und auch gut vorbereitet als Fotografen auf einer Hochzeit erscheint.

Im Folgenden erfährst Du nun von mir:

  • welche Fotografen sind am Besten für die Hochzeitsfotografie geeignet
  • welche Arten von Hochzeitsfotografie gibt es
  • wie sollte die Vorbereitung zum Fotografieren von einer Hochzeit aussehen
  • das Fotografieren auf einer Hochzeit
  • die Bildbearbeitung nach dem Fotografieren von einer Hochzeit

Welche Fotografen sind am Besten für die Hochzeitsfotografie geeignet?

Jetzt sagst Du bestimmt: „Tom, das ist doch klar. Hochzeitsfotografen sind am Besten zum Fotografieren einer Hochzeit geeignet.“. Das stimmt schon. Hochzeitsfotografen sind als Spezialisten unter uns Fotografen immer am Besten zum Fotografieren einer Hochzeit geeignet. Aber, als Hochzeitsfotograf wird Niemand von uns Fotografen geboren. Sonder, man wird durch Erfahrung und Spezialisierung zu einem Hochzeitsfotografen. Dies geschieht entweder, in dem man den Beruf des Fotografen bei einem Hochzeitsfotografen erlernt oder als Praktikant bei ihm arbeitet oder eben in vergleichbaren Bereichen der Fotografie bereits als erfahrener Fotograf tätig ist.

Wenn Du bisher Landschaften, Tiere und Architektur fotografiert hast und darin nun sehr erfahren bist; dann bist Du leider trotzdem nicht als Hochzeitsfotograf geeignet bzw. kannst dann nicht erfolgreich Hochzeiten fotografieren.

Wenn Du jedoch bereits Konzerte bzw. Events fotografiert hast und auch Streetfotografie bzw. Reportagefotografie betrieben hast; dann bist Du schon einmal ganz gut für die Hochzeitsfotografie geeignet. Wenn Du auch Modell- /Porträt-/ Fashionfotografie betrieben hast, dann ist das richtig gut für die Hochzeitsfotografie. Allerdings nur wenn Du ausschliesslich ein Hochzeitsshooting machst oder wenn Du auch in der Reportagefotografie und Konzert- bzw. Eventfotografie erfolgreich bist.

Welche Arten von Hochzeitsfotografie gibt es?

Bestimmt sagst Du jetzt. „What? Es es gibt verschiedene Arten von Hochzeitsfotografie? Ich dachte immer, dass Hochzeitsfotografie bedeutet, dass eine Hochzeit fotografiert wird und fertig.“. Stimmt, da hast Du schon recht. Aber, es gibt trotzdem verschiedene Arten von Hochzeitsfotografie, welche alle unter dem Oberbegriff „Hochzeitsfotografie“ laufen. Ich wusste dies früher nicht und Du weisst dies wahrscheinlich auch nicht. Und genau darüber möchte ich Dich aufklären.

Die Arten der Hochzeitsfotografie:

  • das First Look Shooting
  • die Hochzeitsreportage
  • das Hochzeitsshooting während der Hochzeit
  • das After Wedding Shooting

Hättest Du das gewusst? Ich meine, dass sich die Hochzeitsfotografie vier verschiedenen Unterarten der Hochzeitsfotografie unterteilt? Ich wusste das nicht und Du weisst dies auch wahrscheinlich nicht. Oder? Aus diesem Grund erkläre ich Dir jetzt ausführlich jede einzelne Art der Hochzeitsfotografie ausführlich.

Die Hochzeitsreportage

Die Hochzeitsreportage ist die Art der Hochzeitsfotografie, unter was sich die Menschen allgemein die Hochzeitsfotografie vorstellen. Sprich, wenn Jemand zu Dir sagt „Hey, ich möchte gern, dass du meine Hochzeit fotografierst. „; dann meint er damit in den meisten Fällen, dass Du seine komplette Hochzeit fotografieren sollst.

Du fotografierst bei der Hochzeitsreportage die komplette Hochzeit. Im Prinzip erstellst Du als Fotograf also eine Reportage über die komplette Hochzeit.

Eine Hochzeitsreportage kann aber auch nur einen Teil der Hochzeit betreffen. So kann es sein, dass Du als Fotograf nur bei einem oder mehreren der folgenden einzelnen Bausteine einer Hochzeitsreportage vor Ort sein sollst.

Beim Braut- bzw. Bräutigam Styling

Dabei fotografierst Du Braut und Bräutigam, wie sie fertig gestylt werden.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie#

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Da Du nicht gleichzeitig bei Beiden sein kannst, kann ich Dir nur wärmstens empfehlen, dass Du Dir einen Partner bei einer Hochzeitsreportage an Deine Seite holst.

Wenn Du als Mann eine Hochzeit fotografieren sollst; dann wäre in diesem Fall am Besten, wenn Du eine Frau als Fotografin mit an Deiner Seite hast. Denn gerade wenn die Braut fertig gestylt wird; dann kann es intime Momente geben, wo Du als fremder Mann störend wirken könntest. Dass Deine Partnerin genau so erfahren in der Fotografie bzw. genau so geeignet für die Hochzeitsfotografie ist, wie Du dies bist; das versteht sich von selbst. Wenn Du als Frau eine Hochzeit fotografieren sollst, dann gilt das Gleiche, nur halt umgekehrt.

Bitte beachte jetzt Folgendes; wenn ich jetzt von „Ihr“ spreche, dann meine ich damit immer Dich als Fotograf und die Fotografin als Deine Partnerin.

Vor der Trauung

Anschliessend bleibt Ihr weiter so aufgeteilt, dass einer von Euch beiden den Bräutigam zur Trauung und der Andere die Braut zur Trauung begleitet.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Bitte achte unbedingt darauf, dass einer von Euch beiden bereits am Standesamt oder an der Kirche oder an der Loction ist, wo getraut werden soll, wenn die Braut eintrifft.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Bitte achtet bei der gesamten Hochzeit beim Fotografieren auch darauf, dass NICHT der andere Fotograf mit auf dem Bild ist. Generell gilt für Euch -> Der andere Fotograf oder auch die anderen Angestellten dürfen, ausser beim Styling, NICHT mit auf dem Bild sein!

Während der Trauung

Während der Trauung seid Ihr Beide vor Ort und fotografiert die Trauung aus verschiedenen Perspektiven. Achtet dabei bitte unbedingt dabei, dass Ihr Beide nicht mehr oder weniger dieselben Momente fotografiert.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Ganz wichtig; Einer von Euch Beiden  MUSS, bevor die Trauung zu Ende ist, draussen vor dem Standesamt oder der Kirche oder der Trau-Location sein und dort dann das Brautpaar und seine Gäste, wenn sie nach der Trauung raus kommen, in Empfang nehmen und dabei fotografieren. DER ANDERE FOTOGRAF MUSS DABEI UNBEDINGT DRINNEN BLEIBEN UND DARF DABEI NICHT MIT RAUS KOMMEN!!! Der Fotograf, welcher drinnen geblieben ist, fotografiert die Hochzeitsgesellschaft von drinnen, wie sie den Ort der Trauung verlässt und muss dabei unbedingt darauf achten, dass er nicht aus Versehen den anderen Fotografen draussen fotografiert und auch nicht aus Versehen von dem anderen Fotografen fotografiert wird.

Nach der Trauung

Wenn die Hochzeitsgesellschaft den Ort der Trauung verlässt und nach draussen kommt; dann muss der Fotograf, welcher draussen die Hochzeitsgesellschaft in Empfang nimmt auch teilweise der Hochzeitsgesellschaft Anweisungen geben, dass sie zum Beispiel ein mal kurz stehen bleiben soll oder wie sie sich fürs Foto aufstellen soll.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Aber Achtung; bitte dies auch nur mit Bedacht tun. Denn das Brautpaar sind die Stars, danach die Gäste ihrer Hochzeit und erst danach kommt Ihr Beide als Fotografen. Es ist darum auch für Dich wichtig, solch Sachen mit dem Wedding Planer oder mit den Trauzeugen, welche meistens für die Organisation der Hochzeit verantwortlich sind, oder mit Jemanden anders, welcher bei der Hochzeit die Führung inne hat, abzusprechen. Wenn die Hochzeitsgesellschaft draussen ist, dann fotografiert Ihr Beiden nun die Gäste, welche dem Brautpaar zu deren Hochzeit gratulieren.

Jetzt muss Du schauen, wie der weitere Ablauf der Hochzeit ist. Eventuell kannst Du jetzt schon das Hochzeitsshooting mit dem Brautpaar, den Trauzeugen und ihren Hochzeitsgästen machen. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass es jetzt erst einmal zu dem Ort bzw. der Location geht, wo die Hochzeitsfeier stattfinden soll. Hierbei bleibt wieder einer von Euch Beiden bei der Hochzeitsgesellschaft und einer von Euch Beiden ist dann bereits an dem Ort, wo die Hochzeitsfeier stattfinden soll und nimmt dann die Ankunft der Hochzeitsgesellschaft fotografisch auf.

Am Ort der Hochzeitsfeier

Am Ort der Hochzeitsfeier wird es jetzt wahrscheinlich erst einmal Kaffee und Kuchen geben. Der Fotograf von Euch Beiden, welcher bereits vor der Ankunft der Hochzeitsgesellschaft am Ort der Hochzeitsfeier ist, muss dort schon einmal die Location sowie die gedeckten Tisch und den Kuchen usw. fotografieren.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Ganz wichtig ist auch, wenn die Hochzeitsgesellschaft am Ort der Hochzeitsfeier angekommen ist; darauf zu achten, ob eventuell jetzt schon die Hochzeitstorte angeschnitten wird. Falls ja, so dürft Ihr diesen Moment des Anschneiden von der Hochzeitstorte auf gar keinen Fall verpassen.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Denn es ist neben der Trauung, dem Ringe übergeben und dem Hochzeitskuss sowie dem Verlassen des Ort der Trauung einer der wichtige Punkte, welche Ihr Beiden auf gar keinen Fall vermasseln dürft. Ganz wichtig ist auch, dass Ihr Beiden auf gar keinen Fall die Hochzeitsgesellschaft während des Kuchen oder Torte essen bzw. allgemein während des Essens fotografiert. Auch fotografiert ihr bitte kein benutztes Geschirr und auch nicht das angefangene Essen. Stattdessen habt Ihr beiden jetzt die Gelegenheit einmal kurz Pause zu machen, Euch etwas auszuruhen und auch eventuell schon die ersten Bilder von der Speicherkarte bzw. die vollen Speicherkarten aufs Notebook zu ziehen. Einer von Euch Beiden bleibt aber trotzdem die ganze Zeit, für den Fall das Reden gehalten  werden oder Ähnliches geschieht, bei der Hochzeitsgesellschaft. Wenn Du oder Dein Partner die Fotos von der Speicherkarte auf Macbook zum Beispiel gezogen habt, dann zieht die Fotos bitte direkt vor Ort noch vom Laptop auf eine externe Festplatte. Denn das hat den Vorteil, dass falls die Festplatte vom Notebook spinnt, Du dann immer noch die Fotos von der Hochzeit auf der externen Festplatte gespeichert hast. Denn die Speicherkarten für die Kameras sind dann nämlich schon wieder leer und für weitere Hochzeitsfotos bereit.

Das Hochzeitsshooting

In der Zeit bis zum Abendessen kannst Du jetzt versuchen mit Deinem Partner zusammen das Hochzeitsshooting zu machen. Was es genauer mit dem Hochzeitsshooting auf sich hat; das erkläre ich Dir gleich, wenn ich Dir das Hochzeitsshooting als weitere Art der Hochzeitsfotografie näher bringe.

Das Abendessen

Inzwischen ist es Abend geworden und die Zeit ist mit Reden und Spielchen, welche Ihr Beide hoffentlich fotografiert habt, wie im Flug vergangen. Beim Abendessen gilt dasselbe wie am Nachmittag. Das Buffett, die Dekoration und auch die gedeckten Tische dürfen fotografiert werden. Wenn die Hochzeitsgesellschaft am Essen ist und / oder das Buffett angerissen ist; dann ist das Fotografieren tabu.

Der Hochzeitstanz

Die Hochzeit kommt jetzt auf die Zielgerade. Mit dem Hochzeitstanz wird durch das Brautpaar die Hochzeitsparty eröffnet. Für Euch Beide ist dies nun der letzte Punkt, welchen Ihr auf gar keinen Fall verpassen dürft und von welchem es später ausgezeichnete Fotos geben muss.

Die Hochzeitsparty

Ihr Beide habt es jetzt fast geschafft. Nach 10 – 12 Stunden oder auch länger im Einsatz sein, ist für Euch als Fotografen nun das Ziel fast erreicht. Nun heisst es für Euch Beide ein letztes Mal hoch konzentriert zu sein und noch ein oder zwei Stunden die Hochzeitsparty fotografieren. Gerade aber die Hochzeitsparty aber hat es gemeinsam mit dem Hochzeitstanz für Euch Beide und Euer fotografisches Können in sich und ist darum noch einmal eine grosse Herausforderung für Euer fotografisches Können. Denn nun herrschen in der Regel dunkle Lichtverhältnisse vor, die Disco Beleuchtung sorgt für die richtige Atmosphäre auf der Hochzeitsparty und das Hochzeitspaar sowie seine Gäste bewegen sich mehr oder weniger schnell. Nun benötigt Ihr Beide zum Fotografieren unter diesen Umständen Eure ganze Erfahrung als Konzert- bzw. Eventfotograf. Daher ist für Euch nun sicher auch klar, welche Kamera und welche Objektive Ihr Beide nun benötigt.

Ganz ganz wichtig ist für Euch, dass Ihr zwar lustige und unterhaltsame Momente fotografieren könnt und dürft; aber bitte fotografiert auf gar keinen Fall irgendwelche peinlichen Momente oder gar betrunkene Menschen.

Nachdem die Hochzeitsparty ein oder zwei Stunden gelaufen ist, verabschiedet Ihr Beiden Euch dann mehr oder weniger unauffällig beim Organisator der Hochzeit bzw. vom Brautpaar. Aber Obacht; Ihr verlasst die Hochzeit solange nicht, bis die Hochzeitstorte angeschnitten wurde. Denn es kann auch sein, dass die Hochzeitstorte nicht zum Nachmittag, sondern erst Abends oder spät in der Nacht angeschnitten wird.

Das Hochzeitsshooting während der Hochzeit

Das Hochzeitsshooting während der Hochzeit ist neben der Hochzeitsreportage die geläufigste Art der Hochzeitsfotografie. Meistens findet das Hochzeitsshooting in der Zeit zwischen der Trauung und dem Abendessen statt. Denk bitte daran, den Zeitplan dafür sowie für die Hochzeitsreportage sprichst Du mit den zukünftigen Brautpaar sowie den Organisator der Hochzeit gründlich vor der Hochzeit einige Wochen vor der Hochzeit durch. Mehr dazu erfährst Du von mir gleich, wenn ich Dir die Vorbereitung zum Fotografieren auf einer Hochzeit erkläre. Jetzt geht es erst einmal nur um das Hochzeitsshooting.

Du nimmst nun also nach der Trauung und den Glückwünschen zur Hochzeit bzw. vielleicht auch erst nach dem Anschnitt der Hochzeitstorte zuerst das Brautpaar, dann deren Familien und deren Trauzeugen, dann deren engste Freunde und dann die restlichen Gäste beiseite und machst mit ihnen das Hochzeitshhooting. Für das Hochzeitsshooting kannst Du auch mit dem Brautpaar eine sehr schöne Location aussuchen, welche in der Nähe des Ortes der Hochzeit liegt. Dazu kannst Du natürlich auch die Familie und die Trauzeugen mitnehmen. Bitte beachte aber dabei, dass du nicht zu viele Leute mit nimmst und dass Du für ein Hochzeitsshooting während einer Hochzeit nicht wirklich viel Zeit hast. Aus diesem Grund mache ich mit dem Hochzeitspaar am Liebsten ein Firstlook Shooting oder ein After Wedding Shooting.

Das Hochzeitsshooting während der Hochzeit kannst Du mit dem Brautpaar im Rahmen einer Hochzeitsreportage machen, wo Du die ganze oder einen Grossteil der Zeit bei der Hochzeit mit dabei bist. Oder aber Du bist nur vor Ort der Hochzeit, um das Hochzeitspaar und auch vielleicht seine Gäste im Rahmen eines Shootings zu fotografieren. Mehr dazu bei meiner persönlichen Empfehlung zum Schluss.

Egal wie; ganz wichtig ist für Dich, dass insbesondere die Bilder aus dem Hochzeitsshooting ganz besonders und perfekt werden.

Das First Look Shooting

Ich muss ganz ehrlich sagen; bevor ich meine erste Hochzeit fotografiert habe, wusste ich nicht, was ein First Lookshooting ist. Wahrscheinlich geht es Dir genau so. Darum erkläre ich es Dir jetzt einmal kurz.

Was ist ein First Look Shooting?

In der Regel sieht der Bräutigam seine Braut am Tag der Hochzeit das erste Mal im Standesamt oder vor dem Altar in der Kirche oder bei einer freien Trauung am Ort der Trauung.

Anders ist es jedoch bei einem First Look Shooting. Hier sieht sieht der Bräutigam seine Braut am Tag der Hochzeit vor der Trauung ganz allein.  Ausser dem oder den Fotografen und dem Brautpaar ist hierbei keiner weiterer der Hochzeitsgesellschaft dabei. Meistens kennt dabei der Fotograf einen sehr guten Ort in der Nähe, der anschliessenden Trauung und der anschliessenden Hochzeitsfeier, welcher bestens für diesen besonders emotionalen Moment geeignet ist.

Ich als Fotograf empfehle jedem Hochzeitspaar als Hochzeitsshooting, wenn sie wirklich schöne und einmalige Bilder von sich haben wollen, ein First Look Shooting oder halt ein After Wedding Shooting.

Denn bei einem Hochzeitsshooting während der Hochzeit zwischen der Trauung und der Hochzeitsfeier kannst Du unter Umständen das Problem haben, dass das Brautpaar sich im Stress befinden und darum das Shooting nicht geniessen kann sowie man ihnen später diesen Stress auf den fertigen Hochzeitsfotos an sieht. Generell gilt hier für Dich als Fotografen darauf zu achten, dass man auf den späteren Fotos nichts von Stress und Hektik sieht.

Bei einem First Look Shooting hingegen ist das Hochzeitspaar aufgeregt und gespannt auf den Anderen. Der Moment, wo er Bräutigam dann seine Braut das erste Mal sieht; dieser Moment ist dann einfach magisch für die Beiden. Sie können dabei beide in Ruhe und voller Vertrautheit ihr erstes Aufeinandertreffen als Braut und Bräutigam geniessen. Keine Hektik und keine Hochzeitsgesellschaft stört die Beiden dabei, wenn sie sich das erste Mal als Brautpaar sehen und sich den ersten Hochzeitskuss geben. Ein Hinweis noch; leider kann ich aus Diskretionsgründen nicht alle Bilder, wo auch sehr viele perfekte Bilder von der Hochzeit dabei sind, hier auf meiner Website zeigen.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

An diesem Bild hier siehst Du, warum ich sage, dass Du unbedingt eine Hochzeit zu Zweit fotografieren sollst. Denn dadurch gibt es von dem Brautpaar anschliessend viele Bilder aus vielen verschiedenen Perspektiven. Ich bin hier übrigens rechts bei der Mauer zu sehen.

Hochzeitsfotografie, Kameratester, Hochzeit, Fotografie

Anschliessend kannst Du dann, je nachdem was vorher abgesprochen wurde, noch die Trauzeugen und die Familien zu dem First Look Shooting dazu holen.

Nach dem First Look Shooting geht es dann zur Trauung.

Im Prinzip bietet ein First Look Shooting nur Vorteile für das Brautpaar. Allerdings hat es auch einen grossen Nachteil gegenüber dem Hochzeitsshooting während der Hochzeit und dem After Wedding Shooting. Denn während sich das Hochzeitspaar bei einem Hochzeitsshooting während der Hochzeit oder beim After Wedding Shooting das erste Mal bei der Trauung, welcher ein sehr emotionaler und festlicher Moment ist, sehen und an diesem hoch emotionalen Moment die ganze Hochzeitsgesellschaft mit daran teilnimmt; so fehlt bei einem First Look Shooting dieser Moment. Das heisst natürlich nicht, dass ein First Look Shooting nicht oder nur wenig emotional ist. Nein, es ist auch sehr emotional. Nur halt auf einer anderen Weise. Der Moment, wo sich das Brautpaar das erste Mal sieht, ist dabei hochemotional und auch der Moment, wo das Brautpaar am Ort der Trauung eintrifft; auch dieser Moment ist hochemotional.

Bitte denke auch daran, dass die Location für das First Look Shooting nicht zu weit von dem Ort der Trauung bzw. von dem Ort der Hochzeit entfernt sein darf.

Das After Wedding Shooting

Das After Wedding Shooting kann für Dich als Fotograf unter Umständen das richtige Shooting sein, wenn Du noch keine Erfahrungen in der Hochzeitsfotografie hast. Es kann Dir dann als gute „Übung“ dienen. In diesem Fall allerdings nicht im Rahmen einer Hochzeitsreportage. Ein Hochzeitsreportage darf für Dich niemals zur Übung dienen.

Was ist ein After Wedding Shooting

Von einem After Wedding Shooting spricht man, wenn man das Brautpaar nach ihrer Hochzeit fotografiert. Dies geschieht meistens nicht direkt nach einer Hochzeit, sondern am nächsten Tag nach der Hochzeit oder auch viel später nach einer Hochzeit.

Bei einem After Wedding Shooting wird das Brautpaar meistens ganz allein fotografiert. In der Regel sind bei diesem Shooting dann auch keine Trauzeugen, keine Familienangehörige und auch keine Hochzeitsgesellschaft mit dabei.

Wenn das After Wedding Shooting nicht gerade direkt nach der Hochzeit stattfinden soll, sondern mindestens einen Tag nach der Hochzeit stattfinden soll; dann kannst Du für Dein Brautpaar auch eine oder mehrere richtig schöne Shooting Locations heraus suchen. Diese Locations für das After Wedding Shooting brauchen auch nicht direkt am Ort der Hochzeit oder in dessen Nähe sein.

Das After Wedding Shooting bietet aber nicht nur Dir, als eventuell unerfahrenen Hochzeitsfotografen, ein grossen Vorteil; nein, ein After Wedding Shooting bietet auch dem Brautpaar einen grossen Vorteil. Sollte nämlich ein Fotograf, so wie die bei der Hochzeit von meiner Frau und mir geschehen ist, Mist auf der Hochzeit bauen bzw. keine schönen Hochzeitsfotos schiessen; so hat das Brautpaar nun die Möglichkeit mit Dir als anderen Hochzeitsfotografen doch noch zu sehr schönen Hochzeitsfotos zu kommen. Zwar jetzt nicht direkt von der Hochzeit, aber jedoch von sich als Brautpaar.

Natürlich gibt es auch bei einem After Wedding Shooting ein paar Nachteile. So ist bei diesem Shooting in der Regel nur das Brautpaar vor Ort und auch die Magie der eigentlichen Hochzeit könnte nun fehlen.

Wie sollte die Vorbereitung zum Fotografieren von einer Hochzeit aussehen?

Mit der Vorbereitung des Fotografierens eines Hochzeit steht und fällt Alles. Ok, wenn Du nur ein Hochzeitsshooting bzw. nur ein After Wedding Shooting machen möchtest; dann ist die Vorbereitung nicht so wichtig. Aber, auch hier solltest Du solch Sachen mit dem Brautpaar besprechen wie zum Beispiel die Art und den Ort des After Wedding Shootings. Du solltest dann ein paar gute Ideen und auch ein paar Locations für solch Hochzeitsshooting im Ärmel haben und dies dann im ersten Gespräch mit dem Brautpaar auch dem Brautpaar vorschlagen.

Ganz anders sieht es aus, wenn Du eine Hochzeitsreportage machen sollst. Meistens erstellst Du eine komplette Hochzeitsreportage. Das heisst, Du begleitest mit Deinem Partner die Hochzeit fotografisch vom Styling des Brautpaares bis zur Hochzeitsparty in der Nacht. Dementsprechend muss Du auch gemeinsam mit Deinem Partner und dem Brautpaar bzw. mit dem Organisator der Hochzeit das Fotografieren der Hochzeit bzw. den Ablauf der Hochzeitsreportage absprechen.

Dabei ist es wichtig, für Dich zu erfahren, wann und wie lange Du die Hochzeit fotografieren sollst. So kann es sein, dass Du nur   bei den einzelnen, von mir oben bei der Hochzeitsreportage genannten, Bausteine dabei sein sollst und sie fotografieren sollst.

Du erfährst in diesem Vorgespräch bei der Vorbereitung des Fotografierens einer Hochzeit auch, in welchem Stil die Hochzeit stattfinden soll, was es für eine Trauung geben soll und wo diese Trauung stattfinden soll und Du erfährst auch den Ort der späteren Hochzeitsfeier sowie den kompletten Ablauf der Hochzeit. Das Du diese Sachen weisst; das ist extrem wichtig für Dich als Hochzeitsfotograf. Du sprichst auch in diesem Rahmen ab, wie das Hochzeitsshooting aussehen soll. Ob es ein First Look Shooting oder ein Hochzeitsshooting während der Hochzeit oder ein After Wedding Shooting geben soll.

Wenn Du dann weisst, wo die Trauung und die Hochzeitsfeier stattfinden sollen sowie Du auch weisst, was für ein Hochzeitsshooting gewünscht wird; dann fährst Du schon einmal zu dem Ort der Trauung und zu dem Ort der Hochzeitsfeier hin. Dort schaust Du Dir dann vor Ort die Gegebenheiten an und sprichst Dich dort auch mit dem Pastor sowie den Angestellten ab.

Anschliessend schaust Du, dass bei der Hochzeitsreportage die richtige Fotoausrüstung mit dabei hast. Das heisst für Dich, dass Du mindestens zwei Kameras mit dabei hast bzw. immer eine Kamera als Ersatz dabei hast und auch die richtigen Objektive mit dabei hast. Desweiteren wirst Du noch mehrere Ersatzakkus sowie mehrere Speicherkarten benötigen. Bei den Speicherkarte solltest Du lieber mehrere kleine Speicherkarten als wenige grosse Speicherkarten dabei haben. Natürlich sind die kleineren Speicherkarten schneller mit Fotos voll als die grossen Speicherkarten. Und natürlich musst Du die kleineren Speicherkarten auch öfters wechseln als die grossen Speicherkarten. Aber, der grosse Vorteil kleinen Speicherkarten besteht darin, dass Du durch das Verwenden von mehreren kleinen Speicherkarten  verhinderst, dass Du im Falle des Defekts von einer Speicherkarte alle Fotos der Hochzeit verloren hast. Sprich, bei einer grossen Speicherkarte ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du bei einem Defekt einer Speicherkarte alle Fotos verloren hast grösser als bei einer kleinen Speicherkarte.

Du merkst schon, dass ich immer darauf achte, für den Fall der Fälle eine Ersatz-Kamera oder Ersatz-Speicherkarten dabei zu haben. Dies ist auch ein weiterer Grund, warum ich eine Hochzeit prinzipiell zu Zweit mit meiner Frau fotografiere. Denn jeder Mensch kann einmal einen schlechten Tag haben, wo ihm nichts gelingt oder wo es ihm schlecht geht. Stell Dir vor; Du bekommst, so wie mir es auch schon passiert ist, mitten beim Fotografieren einer Hochzeit Magen-Darm-Probleme. Glaube mir; Du bist in diesem Moment dann sehr froh, wenn Du einen Partner an Deiner Seite als Fotografin oder Fotograf dabei hast.

Die Bildbearbeitung nach dem Fotografieren der Hochzeit

Wenn Du jetzt denkst, dass nach dem Fotografieren einer Alles super ist und Deine Arbeit für Dich beendet ist, so irrst Du Dich. Denn nun geht es für Dich erst richtig los. Solltest Du eine Hochzeitsreportage erstellt haben; so gilt es nun für Dich Tausend, wenn nicht sogar Tausende von Fotos zu sichten und dabei besten Fotos heraus zu suchen.

Aus den besten Fotos entwickelst Du dann aus dem RAW Format dann nun schöne Fotos im JPG Format.

Dafür benötigst Du ein Programm wie Lightroom *.

Wenn Du nun die Fotos fertig entwickelt im JPG Format hast; dann retuschierst Du davon einige wenige bzw. die besten Fotos. Anschliessend dürfen auf diesen Fotos keine Schweissperlen auf der Stirn, keine Schweissflecke, keine Hautunheiten usw. zu sehen sein… Du weisst schon, was ich meine. Sprich, diese Fotos müssen anschliessend einfach nur perfekt sein.

Dafür benötigst Du ein Programm wie Photoshop *.

Wenn du die Bilder fertig bearbeitet und fertig retuschiert hast, dann übergibst Du sie dem Brautpaar. Du kannst sie dabei einfach nur auf einen USB Stick zum Speichern ziehen oder erstellst ein Photo-CD. Zusätzlich dazu kannst Du für sie und auch für eine engere Auswahl von den Hochzeitsgästen ein Fotobuch bzw. Fotobücher erstellen. Ich persönlich erstelle niemals Fotobücher. Denn sie haben den grossen Nachteil, dass das Brautpaar in der Regel weder bei der Erstellung des Fotobuches noch beim Heraussuchen der richtigen Bilder für das Fotobuch mitwirken kann. Sprich, unter Umständen wähle ich dann Fotos für das Hochzeitsfotobuch aus, welche das Brautpaar eigentlich nicht in dem Buch haben wollte.

Meine persönliche Empfehlung

Ich habe es ja bereits innerhalb des langen Textes anklingen lassen.  Fotografiere eine Hochzeit, insbesondere eine Hochzeitsreportage immer zu Zweit. Wähle dabei, wenn Du ein Mann bist, eine Frau als Fotografin an Deiner Seite und wenn Du eine Frau bist, dann einen Fotografen an Deiner Seite. Natürlich kannst Du auch eine Hochzeitsreportage allein erstellen bzw. eine Hochzeit alleine fotografieren. Dies ist dann jedoch wesentlich schwieriger als zu Zweit.

Wenn Du noch gar keine Erfahrung im Fotografieren mit Hochzeiten hast, dann empfehle ich Dir vor dem Fotografieren einer Hochzeit folgende Möglichkeiten, um zumindest ein wenig Erfahrung für die Hochzeitsfotografie zu bekommen:

  • einen erfahrenen Hochzeitsfotografen als Assistent begleiten
  • mit gefakten Hochzeiten, wo Du Models fürs Fotografieren einer Hochzeit arrangierst, das Fotografieren auf Hochzeiten üben
  • Taufen und  Ähnliches, aber keine Hochzeiten, fotografieren

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Du bereits Erfahrung mit der Konzertfotografie bzw. Eventfotografie und mit der Reportagefotografie hast.

Meine Empfehlung an Kameras für die Hochzeitsfotografie

Als Kamera zum Fotografieren auf einer Hochzeit kann ich eine Vollformatkamera wie die Nikon D750 Kamera *  empfehlen. Hier findest Du meine Beratung zu der Nikon D750 Kamera.

Natürlich kannst Du auch mit einer Cropkamera eine Hochzeit fotografieren. Hier würde ich Dir die absolut professionelle Nikon D500 Kamera * als professionelle Cropkamera empfehlen.

Du kannst jedoch, wie Du an all den Hochzeitsfotos auf dieser Seite hier siehst, auch mit einer günstigen Cropkamera aus der Nikon D5xxx Reihe, wie dies die Nikon D5600 Kamera * ist, gute Hochzeitsfotos machen. Wichtig dabei ist allerdings, dass Du neben Erfahrung in der Fotografie auch sehr gute Objektive dabei hast.

Meine Empfehlung an Objektiven für die Hochzeitsfotografie

An Objektiven würde ich Dir darum für eine Vollformatkamera das Tamron 24-70mm 2.8 Objektiv * und das Tamron  70-200mm 2.8 Objektiv * empfehlen.

Für eine Cropkamera, besonders wenn es solch eine professionelle Cropkamera wie die Nikon D500 Kamera ist, würde ich Dir das Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv * und das Sigma 50-100mm 1.8 Objektiv * empfehlen.

So habe ich meine erste Hochzeit fotografiert

Da Du jedoch bereits als Fotograf schon erfahren bist; so wirst Du wahrscheinlich schon eine Kamera und auch entsprechende Objektive besitzen.

Darum mach es so, wie ich es damals bei meiner ersten Hochzeitsreportage gemacht habe:

  1. Schau nach, ob Du bereits eine Ersatz Kamera hast und welche Objektive Du bereits hast.
  2. Überlege Dir, ob Du Deine, bereits vorhandenen Objektive auch für die Hochzeitsfotografie verwenden kannst.

Bei meiner Frau und mir war es der Fall gewesen, dass wir bereits zwei Nikon D5100 Kameras besassen und uns darum als Ersatzkamera nur noch eine Nikon D5200 Kamera zu kaufen brauchten. Dazu kauften wir uns noch für jede Kamera einen Ersatzakku * und für jede Kamera drei Speicherkarten * . Mehr brauchten wir nicht zu kaufen. Denn an Objektiven hatten wir mit dem Nikon 50mm 1.8 Objektiv, dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv, dem Sigma 105mm 2.8 Objektiv und dem Nikon 18-105mm Objektiv sowie dem Nikon 55-300mm Objektiv bereits die richtigen Objektive für die Hochzeitsfotografie.

Das Nikon 18-105mm Objektiv *  ist genauso wie das Nikon 55-300mm Objektiv *  eigentlich nicht das richtige Objektiv für die Hochzeitsfotografie. Denn diese beiden Objektive besitzen eine nicht gross genug maximal offene Blende. Darum sind sie auch nicht so lichtstark oder auch das kreative Fotografieren mit der Tiefenschärfe ist mit diesen Objektiven etwas schwieriger, allerdings machbar.

Mit der maximal offenen Blende von f1.8 bei dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv *  und dem Nikon 50mm 1.8 Objektiv *  sowie mit der maximal offenen  Blende von f2.8 bei dem Sigma 105mm 2.8 Makro Objektiv *  liess es sich natürlich wesentlich leichter kreativ mit der Tiefenschärfen fotografieren und dies auch bei dunklen Lichtverhältnissen als dies der Fall bei dem Nikon 18-105mm und dem Nikon 55-300mm Objektiv der Fall war.

Ein Wort von mir zum Schluss

Dass Du ein Hochzeit nach Möglichkeit zu Zweit fotografieren solltest; das brauch ich nicht mehr gross weiter gross erwähnen. Und auch, dass Ihr Beide schon als angehende Fotografen in der Konzertfotografie bzw. Eventfotografie sowie in der Reportagefotografie bzw. Streetfotografie Erfahrung habt und nach Möglichkeit auch in der Porträtfotografie Erfahrung habt; dies brauch ich auch nicht mehr gross erwähnen. Oder? Doch! Denn es ist für gelungene Hochzeitsfotos, wie ich es schon gesagt habe, extrem wichtig dass Ihr zum Einen erfahrenen Fotografen seid und diese Erfahrung auch in den richtigen Bereichen der Fotografie habt.

Dadurch, dass Ihr auch schon in anderen, für die Hochzeitsfotografie nützlichen, Bereichen der Fotografie fotografiert habt; dadurch habt Ihr ausser der nötigen Erfahrung noch einen grossen Vorteil -> Ihr besitzt schon in etwas die Kameras und die Objektive, welche für die Hochzeitsfotografie notwendig sind und braucht sie Euch nicht unbedingt neu kaufen.

Wenn du ganz am Anfang der Fotografie stehst, für Dich als Anfänger jedoch schon jetzt fest steht dass Du einmal Hochzeiten fotografieren möchtest; dann erlange die nötige Erfahrung dafür, so wie ich es Dir in diesem Text schon gesagt habe, und kaufe Deine Kameras und Objektive so, dass Du damit mehrere Bereiche der Fotografie abdeckst.

Ach sehr wichtig; habe Spass beim Fotografieren auf der Hochzeit und sei dabei nicht verkrampft. Denn das strahlt auch auf die Hochzeitsgesellschaft aus.

Und noch Etwas, solltest Du als Gast zu einer Hochzeit eingeladen sein und man sagt da zu Dir “ Hey, du bist doch Fotograf. Kannst du nicht nebenbei unsere Hochzeit fotografieren?“, dann entscheide Dich bitte. Entweder Du bist dann als Gast auf der Hochzeit und feierst mit oder Du bist als Fotograf auf der Hochzeit und sorgst für tolle Fotos von der Hochzeit. Beides gleichzeitig ist kaum machbar und wird weder Dich noch das Brautpaar glücklich machen.

Ich wünsche Dir als Hochzeitsfotograf auf jeden Fall viel Erfolg.

Kommentare sind geschlossen