Beratung Nikon Z30 – Nikon’s günstigste Systemkamera

Spiegellose digitale Kameras bzw. Systemkameras sind recht teuer. Dies war vor einigen Jahren so … und es ist immer noch so. Allerdings gibt es hier auch inzwischen günstige Modelle. Die Nikon Z30  ist eins dieser günstigen Modelle. Als ich sie das erste Mal sah … da begeisterte mich ihre Kompaktheit besonders.

„Eine Kamera, so kompakt wie eine Kompaktkamera und dazu mit denselben Fähigkeiten wie eine digitale Spiegelreflexkamera … solch eine Kamera von Nikon ist richtig cool“, dachte ich mir bei ihrem Anblick.

Da sie für Dich vielleicht genauso interessant sein könnte, wie sie für mich war … so will ich Dich dazu beraten.

Bitte beachte: diese Seite enthält Weiterempfehlungslinks zu Amazon. Diese Produktempfehlungen sind durch einen grünen Button und einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Du auf diesen Button klickst, dann wirst Du per Verlinkung zu Amazon weiter geleitet. Durch diese Weiterempfehlung zu Amazon bekomme ich, wenn Du bei Amazon Etwas kaufen solltest, ein kleine Provision und zwar ohne dass Du dafür mehr für das Produkt bezahlst.

Warum Du Dir die Nikon Z30 Kamera kaufen solltest

Fall Du bereits schon mit einer Nikon Spiegelreflexkamera fotografierst, ihr Gehäuse vielleicht kaputt gegangen oder total veraltet ist, Du Dir deshalb eines neues Gehäuse kaufen möchtest und auch eine spiegellose Kamera bzw. Systemkamera für Dich interessant ist … dann könnte die Nikon Z30 was für Dich sein. Denn dank eines Adapters kann Du hier die Nikon Objektive Deiner DSLR auch an einer Nikon Kamera der Z-Reihe verwenden.

Warum aber solltest Du Dir die Z30 kaufen, wenn es doch bei Nikon noch viele andere Systemkameras gibt?

  • sie ist die günstigste aus der Z-Reihe
  • ihr Gehäuse ist so kompakt wie das einer Kompaktkamera
  • ihr Fotosensor ist genauso groß wie der Sensor der größeren Nikon Z fc oder der Nikon Z50

Gründe, die gegen den Kauf der Nikon Z30 sprechen

  • sie besitzt im Gegensatz zu der etwas größeren Nikon Z50  weder einen Blitz noch einen optischen Sucher
  • sie ist eine Kamera im Cropformat

Einsatzgebiete der Nikon Z30 Kamera

Im Prinzip lässt sie sich überall gut einsetzen. Da spielt es keine Rolle, ob es die Reisefotografie oder Konzertfotografie oder Landschaftsfotografie oder Tierfotografie oder was auch immer ist … Du kannst sie aufgrund ihrer wechselbaren Objektive überall einsetzen. Allerdings macht es nur wenig Sinn an ihrem recht zierlichen Gehäuse ein langes Zoom-Objektiv, wie zum Beispiel das Nikon Nikkor Z 70-200mm 2.8 *, zu schrauben.

Da für die Tierfotografie sowie für die Konzertfotografie unter Umständen Objektive mit einen langen Brennweite sowie mit einer möglichst großen maximal offenen Blende notwendig sind, ist die Z30 dafür nicht unbedingt geeignet. Für die Reisefotografie ist sie hingegen besonders geeignet. Auch kannst Du sie für die Landschaftsfotografie gut nutzen. Sie lässt sich aber auch gut nutzen, wenn Du Deine Haustiere fotografieren möchtest.

Mein Tip an dieser Stelle: überlege Dir gut, ob Du wirklich ein möglichst kompakte Kamera benötigst. Denn sie schränkt Deine Anwendungsmöglichkeiten ein. Eine größere Kamera lässt sich vielfältiger einsetzen.

Technische Daten der Nikon Z30

Kommen wir nun zu dem Punkt, den ich immer recht langweilig finde … die technischen Daten.

  • 20 Megapixel Auflösung ( meine Nikon D5100 Kamera, mit der ich die meisten Fotos auf dieser Seite gemacht habe, besitzt im Vergleich dazu ca. 16 Megapixel Auflösung )
  • der Nikon Z-Anschluss bzw. das Nikon Z-Bajonett ist wesentlich größer als das F-Bajonett einer Nikon Spiegelreflexkamera, wodurch speziell bei den Vollformatkameras der Einbau von größeren Vollformatsensoren möglich ist
  • bis zu 11 Bilder pro Sekunde im Serienbild-Modus möglich ( zum Vergleich: die Nikon 5100 kommt hier auf nur 4 Bilder/Sekunde )

Kann ich Dir die Nikon Z30 Kamera zum Kauf empfehlen?

Nein. Leider kann ich Dir die Nikon Z30 Kamera * nicht zum Kauf empfehlen. Es sei denn, Du willst mit ihr weniger fotografieren und stattdessen mehr filmen … dann kann ich sie Dir empfehlen. Denn fürs Filmen bzw. Vlogging ist sie bestens geeignet.

Da ich jedoch Fotograf und kein Videograf bin, kann ich Dir zu ihrem Verhalten beim Filmen nicht viel sagen. Dazu kommt noch, dass sie keinen Sucher im herkömmlichen Sinne besitzt, sondern stattdessen das klappbare sowie drehbare Display die Funktion des Suchers übernimmt. Da mir als Fotograf bei einer Kamera jedoch der Sucher wichtig ist, ist dies für mich bei der Z30 ein Ausschlusskriterium. Dass es auch anders geht, dies beweist Sony mit der extrem kompakten Sony Alpha 6400 Kamera *.

* alle Fotos dieses Beitrags sind Fotos vom Hersteller

 

Kommentare sind geschlossen.