Kamera-Tester

Beratungen & Tests

Meine Empfehlung an Panasonic DSLM im MFT Format

Vorwort zu den Systemkameras von Panasonic im MFT Format

Panasonic war die Firma, die 2008 mit der Panasonic Lumix DMC-G1 die erste Systemkamera vorstellte, die sich auch am Markt durchsetzen konnte. Die DMC-G1 Kamera war zudem die erste Systemkamera, wo das, gemeinsam mit Olympus entwickelte, Micro Four Thirds Format zum Einsatz kam und damit den MFT Standart begründete. Durch diesen Standart ist die Verwendung eines Objektivs für Panasonic Systemkameras auch an einer Olympus Systemkamera möglich und umgekehrt. Siehe auch, was ich hier dazu bei den Olympus DSLM geschrieben habe.

Bei meiner Recherche zu den spiegellosen Kameras von Panasonic erfuhr ich noch eine Überraschung: im Gegensatz zu den Kameras von Olympus gibt es die Panasonic DSLM nicht nur im MFT Format, sondern auch als spiegellose Vollformatkameras. Die eigentlich Überraschung war für mich jedoch, als ich bei meiner Recherche feststellte, dass die Panasonic DSLM im Vollformat im sogenannten L-Mount Standart ausgeführt sind. Dadurch lassen sich die Objektive für eine Panasonic Vollformat DSLM auch an eine spiegellose Vollformatkamera von Leica oder Sigma und umgekehrt anschließen.

Für Dich ist es deshalb extrem wichtig, die Panasonic DSLM richtig zuordnen zu können. Die Bezeichnung Lumix DC – Sxxx oder auch nur Lumix Sxxx steht dabei immer dafür, dass diese Panasonic Kamera den L Mount Standart besitzt. Trägt die Kamera jedoch die Bezeichnung Lumix DC- Gxxx oder auch Lumix DMC – Gxxxx, dann besitzt diese Kamera die MFT Standart. In diesem Artikel hier geht es um die spiegellosen Kameras von Panasonic im MFT Standart, die im Gegensatz zu einer Vollformat Kamera einen Crop-Faktor von 2,0 besitzen. Falls Du nicht wissen solltest, was es mit dem Crop-Faktor auf sich hat … so findest Du unter diesem Link hier meine Erklärung dazu.

Vergleich der Panasonic Systemkameras im MFT Format

Bei den Panasonic Kameras im MFT Format, gibt es im Gegensatz zu den MFT Kameras von Olympus, drei Arten. Dies wären die Kameras der GX-Reihe, die Kameras der G-Reihe und die Kameras der GH-Reihe.

Die Kameras der GX-Reihe sind als Systemkameras kompakt wie eine Kompaktkamera. Im Gegensatz dazu gleichen die Kameras der G- Reihe eher einer Spiegelreflexkamera. Die Kameras der GH-Reihe sind wiederum speziell auf Videografie und das Erstellen hochwertiger Filme ausgelegt.

Bitte beachte noch: diese Seite enthält auch Weiterempfehlungslinks zu Amazon. Diese Produktempfehlungen sind durch einen grünen Button und einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Du auf diesen Button klickst, dann wirst Du per Verlinkung zu Amazon weiter geleitet. Durch diese Weiterempfehlung zu Amazon bekomme ich, wenn Du bei Amazon Etwas kaufen solltest, ein kleine Provision und zwar ohne dass Du dafür mehr für das Produkt bezahlst.

Vergleich der Panasonic Kameras der GX-Reihe

Die Lumix GX Reihe steht für besonders kompakte Systemkameras von Panasonic. Drei verschiedene Kameras gibt es hier. Dies wären:

Gemeinsamkeiten der Systemkameras der Panasonic Lumix GX-Reihe

  • klappbares Touch-Display
  • alle drei Kameras sind digitale spiegellose Kameras im MFT Standart mit einem Cropfaktor von 2.0.
  • Speicherung der Fotos sowohl im JPG-Format als auch im RAW Format
  • MFT Anschluss, an dem sowohl die Objektive einer Panasonic als auch die Objektive einer Olympus Systemkamera passen
  • Autofokus mit Kontrasterkennung
  • 49 Fokus – Messfelder
  • ISO Bereich 100 – 25 600
  • kürzeste Belichtungszeit liegt bei 1/4000 Sekunde und bei Verwendung des elektronischen Verschlusses bei 1/ 16 000 Sekunde
  • integrierter aufklappbarer Blitz
  • diverse Voreinstellungen von Motiven wie Kinder, Sonnenuntergang, Landschaften, Nachtaufnahme, Sport und viele mehr
  • integriertes Stereo-Mikro
  • 4k Videos & 4k Fotos möglich
  • USB 2.0 Anschluss
  • WiFi
  • HDMI Ausgang

Unterschiede zwischen den Systemkameras der Panasonic Lumix GX-Reihe

 

Panasonic DC – GX880 Panasonic DMC – GX80
  • 16 Megapixel Auflösung
  • 6 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 15 Fotos am Stück möglich
  • bei Verwendung des mechanischen Verschlusses 6 Fotos / Sekunde im Serienbild-Modus sowie Speicherung von maximal 100 JPG Fotos am Stück möglich
  • kein Bildstabilisator vorhanden
  • kein optischer bzw. elektronischer Sucher, Fokussierung über Display
  • Touch Display lässt sich um 180 Grad nach Oben klappen
  • kein Blitzschuh für externes Blitzgerät vorhanden
  • 210 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-32mm f3.5-5.6: ca. 450 Euro
  • 16 Megapixel Auflösung
  • 40 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 10 Fotos am Stück möglich
  • bei Verwendung des mechanischen Verschlusses 8 Fotos / Sekunde im Serienbild-Modus sowie Speicherung von 100 JPG Fotos am Stück möglich
  • Bildstabilisator vorhanden
  • optischer bzw. elektronischer Sucher, Fokussierung über Sucher & Display möglich
  • klappbares Touch-Display
  • Blitzschuh für externes Blitzgerät vorhanden
  • 290 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-32mm f3.5-5.6: ca. 500 Euro
Panasonic DC -GX9
  • 20 Megapixel Auflösung
  • 9 Fotos / Sekunde im Serienbild-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 100 Fotos am Stück möglich
  • Bildstabilisator vorhanden
  • optischer bzw. elektronischer Sucher vorhanden, Fokussierung über Sucher & Display möglich
  • klappbares Touch-Display
  • Blitzschuh für externes Blitzgerät vorhanden
  • 260 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-32mm f3.5-5.6: ca. 670 Euro

Vergleich der Panasonic Kameras der G-Reihe 

Bei den Kameras von Panasonics G-Reihe steht die hochwertige bzw. professionelle Fotografie im Vordergrund. Hierfür hat Panasonic vier Kameras der Lumix G-Reihe im Angebot. Dies wären:

Gemeinsamkeiten der Systemkameras der Panasonic Lumix G-Reihe

  • sie besitzen einen optischen bzw. elektronischen Sucher, sowie auch das Display als Sucher 
  • klappbares und schwenkbares Touch-Display
  • alle vier Kameras sind digitale spiegellose Kameras im MFT Standart mit einem Cropfaktor von 2.0.
  • Speicherung der Fotos sowohl im JPG-Format als auch im RAW Format
  • MFT Anschluss, an dem sowohl die Objektive einer Panasonic als auch die Objektive einer Olympus Systemkamera passen
  • Autofokus mit Kontrasterkennung
  • ISO 100 – 25 600
  • Blitzschuh zum Anschluss eines externen Blitzgerätes vorhanden
  • integriertes Stereo-Mikrofon
  • Audio-Eingang für 3,5mm Klinkenstecker
  • diverse Voreinstellungen von Motiven wie Kinder, Sonnenuntergang, Landschaften, Nachtaufnahme, Sport und viele mehr
  • Bildeffekte wie Monochrome, Porträt, Low Key, High Key, selektive Farbe und viele mehr

Unterschiede zwischen den Systemkameras der Panasonic Lumix G-Reihe

 

Panasonic DC-G110 Panasonic DMC-G81
  • 20 Megapixel Auflösung
  • 49 Fokus-Messfelder
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/4000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/16 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • elektronischer Bildstabilisator
  • aufklappbarer Blitz vorhanden
  • 10 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 480 Fotos am Stück möglich
  • 4k Videos möglich
  • 270 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • ohne Schulter-Display
  • nicht vor Spritzwasser geschützt
  • kein Audio-Ausgang
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-32mm f3.5-5.6: ca. 600 Euro
  • 16 Megapixel Auflösung
  • 49 Fokuas-Messfelder
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/4000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/16 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • optischer Bildstabilisator
  • aufklappbarer Blitz vorhanden
  • 9 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 300 Fotos am Stück möglich
  • 4k Videos & 4k Fotos möglich
  • 330 Fotos bei einer Akku-Ladung möglich
  • ohne Schulter-Display
  • vor Spritzwasser & Staub geschützt
  • kein Audio-Ausgang
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-60mm f3.5-5.6: ca. 700 Euro
Panasonic DC-G91 Panasonic DC-G9
  • 20 Megapixel Auflösung
  • 225 Fokus-Messfelder
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/4000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/16 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • optischer Bildstabilisator
  • aufklappbarer Blitz vorhanden
  • maximal 9 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 600 Fotos am Stück möglich
  • 290 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • 4k Videos & 4k Fotos möglich
  • ohne Schulter-Display
  • vor Spritzwasser & Staub geschützt
  • Audio-Ausgang für 3,5mm Kinkenstecker
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-60mm f3.5-5.6: ca. 950 Euro
  • 20 Megapixel Auflösung
  • 225 Fokus-Messfelder
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/8000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/32 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • elektronischer & optischer Bildstabilisator
  • kein aufklappbarer Blitz vorhanden
  • maximal 60 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 50 Fotos am Stück möglich
  • 400 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • mit Schulter-Display
  • 4k Videos & 6k Fotos möglich
  • vor Spritzwasser & Staub geschützt & frostsicher bis -10 Grad
  • Audio-Ausgang für 3,5mm Klinkenstecker
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-60mm f3.5-5.6: ca. 1400 Euro

 

Vergleich der Panasonic Kameras der GH-Reihe 

Mit den zwei Kameras der Lumix GH-Reihe legt Panasonic den Schwerpunkt auf das Erstellen von hochwertigen Filmen sowie den perfekten Einsatz in der Videografie. Dies wären:

Gemeinsamkeiten der Systemkameras der Panasonic Lumix GH-Reihe

  • sie besitzen einen optischen bzw. elektronischen Sucher, sowie auch das Display als Sucher 
  • klappbares und schwenkbares Touch-Display
  • alle beiden Kameras sind digitale spiegellose Kameras im MFT Standart mit einem Cropfaktor von 2.0.
  • Speicherung der Fotos sowohl im JPG-Format als auch im RAW Format
  • MFT Anschluss, an dem sowohl die Objektive einer Panasonic als auch die Objektive einer Olympus Systemkamera passen
  • Autofokus mit Kontrasterkennung
  • diverse Voreinstellungen von Motiven wie Kinder, Sonnenuntergang, Landschaften, Nachtaufnahme, Sport und viele mehr
  • Bildeffekte wie Monochrome, Porträt, Low Key, High Key, selektive Farbe und viele mehr
  • ohne integrierten Blitz
  • Blitzschuh zum Anschluss eines externen Blitzgerätes vorhanden
  • Audio-Eingang für 3,5mm Klinkenstecker
  • Audio-Ausgang für 3,5mm Klinkenstecker
  • Gehäuse ist vor Spritzwasser sowie Staub geschützt und frostsicher bis -10 Grad

Unterschiede zwischen den Systemkameras der Panasonic Lumix GH-Reihe

 

Panasonic DC-GH5 Panasonic DC-GH6
  • 20 Megapixel Auflösung
  • 225 Fokus-Messfelder
  • ISO 100 – 25 600
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/8000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/16 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • optischer Bildstabilisator
  • 12 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 60 Fotos am Stück möglich
  • 4k Videos möglich
  • 410 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-60mm f3.5-5.6: ca. 1700 Euro
  • 25 Megapixel Auflösung
  • 315 Fokus-Messfelder
  • ISO 50 – 25 600
  • kürzeste Belichtungszeit: 1/8000 Sekunde bei mechanischen Verschluss & 1/32 000 Sekunde bei elektronischen Verschluss
  • optischer & elektronischer Bildstabilisator
  • 14 Fotos / Sekunde im Serienfoto-Modus bei höchster Auflösung sowie Speicherung von maximal 95 Fotos am Stück möglich
  • 6k Videos möglich
  • 380 Fotos mit einer Akku-Ladung möglich
  • Preis Kameragehäuse + Kitobjektiv 12-60mm f3.5-5.6: ca. 2200 Euro

Meine Empfehlung zu den Panasonic Systemkameras im MFT-Format

Obwohl Panasonic seinen Systemkameras im Mirco Four Third Standart dasselbe Format wie  Olympus mit seinen spiegellosen Kameras verfolgt … so findest Du hier die wesentlich größere Auswahl sowie wesentlich mehr Anwendungsmöglichkeiten als bei Olympus vor. Deshalb fällt mir, als Fotograf, der typischerweise mit digitalen Spiegelreflexkameras fotografiert, eine Empfehlung zu den Lumix MFT Kameras schwer.

Welche Panasonic System Kamera im MFT Format ist für wen besser geeignet? 

Da Panasonic mit seinen Lumix Kameras im MFT Format sehr breit aufgestellt ist, erkläre ich Dir hier noch kurz, welche Lumix wann für Dich besser geeignet ist.

Für wen ist welche Lumix GX Kamera geeignet?

Es kommt drauf an. Allen Panasonic Kameras der GX Reihe haben den Vorteil, dass sie sowohl sehr kompakt als auch preisgünstig sind.

Die  Lumix DC – GX880 Kamera * ist bei Panasonics kompakten Systemkameras die Kamera für Dich, wenn Du eine kompakte Kamera für Schnappschüsse und eine gute Kamera speziell zum Vlogging suchst. Denn durch ihr spezielles Touch-Display, dass sich nach Oben in den Selfie-Modus klappen lässt, eignet sie sich besonders zum Vlogging.

Die  Lumix DMC – GX80 Kamera * ist Panasonics Undercover Konzertkamera für Dich. Weshalb das? Ganz einfach. Sie hat zwar mit 16 Megapixel wesentlich weniger Megapixel an Auflösung als die teuere Panasonic DC-GX9 mit ihren 20 Megapixel Auflösung auf ihren Fotosensor … dafür aber ist jedes Pixel der GX80 größer. Dadurch ist ein Bildsensor mit weniger Megapixel bei gleicher Größe des Bildsensors lichtempfindlicher als einer mit mehr Pixeln. Die Lumix GX80 Kamera ersetzt zwar keine richtige Konzertkamera, die auf der Basis einer digitalen Spiegelreflexkamera oder semi-professionellen Systemkamera … jedoch kannst Du sie durch ihre kompakten Maße wie der einer Kompaktkamera auch auf Konzerten benutzen, wo professionelle Kameras nicht erwünscht oder sogar verboten ist.

Voraussetzung ist allerdings, dass Du ein Objektiv mit einer möglichst großen maximal offenen Blende. Auch darf das dazu gehörige Objektiv nicht zu groß sein. Denn Du willst damit auf einem Konzert unauffällig sein. Oder?

Aus diesem Grund kommen hier für nur zwei Objektive infrage:

Vielleicht verwundert es Dich, dass ich Dir ein Objektiv von Olympus für eine Panasonic Kamera empfehle … aber wie ich bereits am Anfang diesen Artikels schrieb, paßt aufgrund des MFT Standards auch ein Olympus-Objektiv an eine Panasonic Kamera und umgekehrt.

Die  Lumix DC -GX9 Kamera * ist für Dich die richtige kompakte Kamera von Panasonic für Dich, wenn Dir eine möglichst hohe Auflösung wichtig ist.

Welche Panasonic Lumix GX Kamera würde ich wählen?

Da ich selbst gern Konzerte fotografiere und eher nicht Videos machen, würde meine Wahl auf die  GX80 * fallen.

Für wen ist welche Lumix G Kamera geeignet?

Vorab eines: alle Lumix G sind aufgrund ihrer schwenk- & klappbaren Touch-Displays sowohl gut für Selfie-Aufnahmen als auch für die Videografie und das Vlogging geeignet.

Die Lumix DC-G110 Kamera * ist die richtige Panasonic Kamera, wenn Du eine möglichst günstige und ähnlich kompakte Systemkamera wie die der Panasonic GX-Reihe mit ähnlichen Vorzügen einer digitalen Spiegelreflexkamera, wie einem größeren und damit grifffesteren Gehäuse, suchst. Allerdings ist sie unter den Modellen der G-Reihe auch die einzige Kamera, die weder vor Staub noch vor Spritzwasser geschützt ist.

Die  Lumix DMC-G81 Kamera * könnte die richtige Systemkamera für Dich sein, wenn Du genauso wie ich im semi-professionellen Bereich, unterwegs bist. Für mich ist sie im Bereich der spiegellosen Kameras, auch aufgrund ihres günstigen Preises, das Gegenstück zu meiner Nikon D5100 Kamera aus dem Bereich der digitalen Spiegelreflexkameras. Dazu kommt noch, dass sie im Gegensatz zu der eben genannten G110 nur 16 Megapixel auf dem Fotosensor besitzt. wie auch schon bei der GX-Reihe von mir gesagt, aufgrund der größeren einzelnen Pixel auch lichtempfindlicher ist. Deshalb wäre sie für mich als Konzertfotograf die erste Wahl. Auch wäre sie die erste Wahl für mich, wenn ich den Sternenhimmel oder die Natur bei Dunkelheit fotografieren möchte.

Solltest Du Dir technische Daten bei einer Kamera wichtig sein … dann könnte die  Lumix DC-G91 Kamera * die richtige Panasonic Systemkamera für Dich sein. 20 Megapixel Auflösung macht schon einiges her. Denn je mehr Pixel auf einem Fotosensor sind, umso schärfer kann er ein Foto aufnehmen bzw. umso mehr Details können so abgebildet werden. Dadurch lassen sich, bei einem Landschaftsfoto zum Beispiel, auch feine Details herausarbeiten. Allerdings sind zur vollen Ausnutzung dieser Leistung auch entsprechend leistungsstarke Objektive notwendig. Des Weiteren sind, wie ich schon bei der G81 sagte, Bildsensoren mit vielen kleine Pixel gegenüber denen mit wenigen großen Pixel in Sachen Lichtempfindlichkeit von Nachteil. Beachtlich sind ihre 225 Fokus-Messfelder im Gegensatz zu den 49 Fokus-Messfelder der G110 und G81.

Mit der  Lumix DC-G9 Kamera * bekommst Du die absolute Profi-Kamera in Panasonics Fotografie-Bereich. Sie besitzt als einzige Panasonic DSLM im MFT ein Schulterdisplay. Dazu fehlt ihr ein integrierter aufklappbaren Blitz. Auch ist sie nicht nur vor Staub und Spritzwasser geschützt, sondern zudem bis -10 Grad sicher vor Frost. Dies alles sind die Punkte, die eine Kamera für den professionellen Einsatz auszeichnen.

Welche Panasonic Lumix G Kamera würde ich wählen?

Wenn ich eine möglichst preisgünstige Lumix G Kamera kaufen würde wollen, dann würde meine Wahl auf die  DMC-G81 * fallen. Zwar besitzt sie nur 16 Megapixel. Dafür ist sie mit rund 700 Euro recht günstig und bestens für die Konzertfotografie sowie für die Fotografie bei anderen dunklen Lichtverhältnissen geeignet.

Wäre mir jedoch der Preis einer Kamera nicht so wichtig und mir würde die Leistung einer Kamera extrem wichtig sein … dann würde ich, schon allein wegen des Schulter-Displays, und des nicht vorhandenen aufklappbaren integrierten Blitzes, zu der rund 1400 Euro teuren  DC-G9 * greifen.

 

Für wen ist welche Lumix GH Kamera geeignet?

Was ich bereits bei den Panasonic Kameras der G-Reihe sagte … das trifft auch auf die der GH-Reihe zu. Mit einem kleinen Unterschied: die  Lumix der GH-Reihe sind vor allem für das Herstellen hochwertiger bzw. professioneller Videos und Filme gedacht. Natürlich ist mit ihnen auch professionelle Fotografie möglich. Jedoch fehlt ihnen etwas, das für mich eine Kamera für die professionelle Fotografie ausmacht: das Schulterdisplay.

Ich fasse mich hier sehr kurz. Da die  Lumix DC-GH5 Kamera ähnliche Spezifikationen wie die die G91 sowie G9 aufweist und dazu teurer als diese beiden Kameras ist … so halte ich hier nur die GH6 für geeignet.

Die  DC-GH6 Kamera * ist die richtige Kamera für Dich, wenn Du professionell Videos und Filmen produzieren willst. Schon allein die Möglichkeit, 6k Videos mit ihr zu erzeugen … schon allen das ist ein heftiges Argument für diese Kamera. Allerdings solltest Du dabei auch bedenken, dass eine solch extrem hochwertige und auch teure Kamera, auch entsprechend hochwertige Objektive zur Ausschöpfung ihrer Möglichkeiten benötigt.

Welche Panasonic Lumix GH Kamera würde ich wählen?

Ich will hier ganz ehrlich sein: für mich als Fotograf käme keine GH infrage. Einfach, weil mein Fokus auf professionelle Fotografie … weniger auf Videografie liegt und weil sie kein Schulterdisplay besitzen. Hätte eine GH ein Schulterdisplay … dann würde ich drüber nachdenken.

Diese Objektive im MFT Format kann ich Dir für Panasonic Systemkameras empfehlen

Jetzt am Ende diesen Beitrags sagt Du vielleicht: „Ok, die Panasonic Kameras im MFT Format sind ja ganz cool … nur, welches Objektiv sollte ich dann an eine Kamera ran schrauben?“

Diese Frage habe ich in diesem Artikel beantwortet, wo es ausschließlich um die entsprechenden Objektive geht.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2023 Kamera-Tester

Thema von Anders Norén